Herrliche Gipfelwanderung für konditionsstarke und trittsichere Wanderer.

Schwierigkeit: Wanderung, schwer

- Anzeige -

Dauer: 8 Stunden

Höhenmeter: 1375 Hm

Landschaft: 5/5

Kondition: 5/5

Die Route: Die herrliche Gipfelwanderung startet bei den Kelchalm Ruinen. Von dort geht es in den Talschluss des Kelchalmgrabens, vorbei an Nieder- und Oberkaseralm hinauf zum Tor. (Wer genug Kraft hat, steigt über den Torsee zum Gamshag hinauf. Es folgen Teufelssprung und Abstieg zum Hochtor: insg. + 1 Std. Gipfelhungrige zweigen noch zum Mittagskogel ab. Vom Hochtor zur Toralm und nördlich zurück zum Tor.)

Übersichtskarte

| © alpin.de

Es folgt der teils versicherte Aufstieg zum Tristkogel. Dann der luftige Grat (Trittsicherheit, Schwindelfreiheit) Ri. Saaljoch. Dort angenehm bergauf zum Saalkogel und nur wenige Min. gemütlich zum Rauber. Über Hahnenkampl- und Laubkogel wieder talwärts – mit fünf (bzw. acht) herrlichen Gipfelbesteigungen "in der Tasche". An der Kelchalm wartet dann die verdiente Belohnung in Form heimischer Schmankerln.

Tipp: Die alpinere Variante führt von der Oberkaseralm zum Großen Schützkogel und über den Kleinen Schützkogel mit selektiven Grat zum Gamshag.

- Anzeige -