Wer in die Berge will, sollte vorher immer mindestens ein Auge auf die aktuelle Wetter-Lage haben. Auf alpin.de präsentieren wir täglich aktuell die Wetteraussichten für die Alpen - Wetterkarte inklusive. Um einen schnellen Überblick zu ermöglichen, zeigen wir je eine Prognose für die Ostalpen und eine für die Westalpen. Für allen denen das noch nicht reicht, haben wir außerdem für Euch die besten Online-Wetterdienste für exakte Vorhersagen zusammengetragen.

Eine exakte Vorhersage für Eure Zielregion inklusive Lawinen- und Schneelage könnt Ihr über unsere Links zu Online-Wetterdiensten recherchieren. Wetterprognosen im Internet und als Apps auf dem Smartphone sind ungemein praktisch: ALPIN stellt in diesem Artikel die besten Dienste vor, zeigt aber auch die Grenzen dieser Vorhersagen auf.

Wetterlage
© ZAMG

Aussichten für Sonntag:

Ostalpen

Im Norden recht freundlich mit einigem Sonnenschein. Am und südlich des Alpenhauptkammes dichte Wolken, Nebel und leichte Niederschläge, Schneefallgrenze 1900 m, meist 5 bis 10 cm Neuschnee, zwischen Bernina und Adamello bis zu 30 cm.

Westalpen

Im Süden trüb und es regnet oder schneit über 1500 m. Bis zum Abend 5 bis 10 cm Neuschnee. Im Norden und Westen am Vormittag noch freundlich, am späteren Nachmittag nehmen die Niederschläge zu und in der Nacht schneit es zwischen Mont Blanc und Dauphine 20 bis 30 cm, sonst 10 bis 15 cm. Bei Durchgang der Kaltfront könnten auch Gewitter eingelagert sein.

Weitere Aussichten ab Montag:

Ostalpen

Im Norden zieht am Montag morgen die Kaltfront durch, Schneefallgrenze 800 m, etwa 20 cm Neuschnee. Im Süden und am Alpenhauptkamm tagsüber Regen und Schneefall. Die Schneefallgrenze sinkt von 1800 m unter 1000 m. Verbreitet 30 bis 40 cm Neuschnee, zwischen Zillertal und Hohen Tauern sowie zwischen Bernina und Adamello auch mehr. Am Dienstag mit Ausnahme des Südens weiterhin stark bewölkt und vor allem im Nordstau weitere Schneefälle bis etwa 700 m herunter.

Westalpen

In den gesamten Westalpen den ganzen Montag über weiterhin kräftige Niederschläge. Die Schneefallgrenze sinkt westlich und nördlich des Alpenbogens auf etwa 600 m, im Süden bleibt sie noch länger auf 1200 bis 2000 m. Es fallen nochmals gut 40 bis stellenweise 50 cm Neuschnee bei kräftigem Nordwind. Am Dienstag bei kräftigem Nordwind im Norden und Osten dichtere Wolken und etwas Schneefall. Im Süden und Westen strahlend sonnig, aber windig.

Prognose erstellt von der ZAMG-Innsbruck für alpin.de