Wer in die Berge will, sollte vorher immer mindestens ein Auge auf die aktuelle Wetter-Lage haben. Auf alpin.de präsentieren wir täglich aktuell die Wetteraussichten für die Alpen - Wetterkarte inklusive. Um einen schnellen Überblick zu ermöglichen, zeigen wir je eine Prognose für die Ostalpen und eine für die Westalpen. Für allen denen das noch nicht reicht, haben wir außerdem für Euch die besten Online-Wetterdienste für exakte Vorhersagen zusammengetragen.

Eine exakte Vorhersage für Eure Zielregion inklusive Lawinen- und Schneelage könnt Ihr über unsere Links zu Online-Wetterdiensten recherchieren. Wetterprognosen im Internet und als Apps auf dem Smartphone sind ungemein praktisch: ALPIN stellt in diesem Artikel die besten Dienste vor, zeigt aber auch die Grenzen dieser Vorhersagen auf.

Wetterlage
© ZAMG

Aussichten für Freitag:

Ostalpen

Es herrscht Südwestströmung über den Ostalpen, die an der Alpennordseite für windiges und trockenes Bergwetter sorgt. Im Westen ziehen aber dichtere Wolken herein, sie sorgen für diffuses Licht. Sonniger gegen Osten zu. An der Alpensüdseite zwischen Bergamasker Alpen und Julische Alpen verstärkt sich der Wolkenstau, nachmittags kommt von Westen Niederschlag auf. Schneefallgrenze bei 2700m. Die Temperatur liegt in 2000 m bei 4 bis 7 Grad, der Wind in hochalpinen freien Lagen weht stark bis stürmisch aus Südwest.

Westalpen

Mit teils stürmischem Südwestwind stellt sich über den Westalpen verbreitet trübes und nasses Bergwetter ein. Die Schneefallgrenze liegt meist um 2600 m, im Hochgebirge sind einige Zentimeter Neuschnee zu erwarten. Einzig in den Glarner Alpen dürfte es zu Föhneffekten kommen und bis zum Abend weitgehend trocken bleiben. Die Temperatur liegt in 3000 m bei -2 bis 1 Grad, in hochalpinen freien Lagen weht starker bis teils stürmischer Südwestwind.

Weitere Aussichten ab Samstag:

Ostalpen

Am Samstagvormittag herrscht noch verbreitet bewölktes Bergwetter, vor allem entlang der Nordalpen sowie von den Karnischen Alpen bis ins steierische Randgebirge halten sich auch noch einige Schnee- und Regenschauer, Schneefallgrenze bei etwa 2000 m. Im Laufe des Nachmittags lassen die Schauer überall nach, in den italienischen Alpen wird es am sonnigsten. Der Wind aus West bis Nordwest lässt weiter nach und die Nullgradgrenze liegt bei 2700 m. Am Sonntag wird es auf den Bergen sonnig, windschwach und relativ mild, über den Niederungen teils zäher Nebel.

Westalpen

Am Samstag wird es in den Seealpen sowie in den italienischen Alpen nach Auflösung von möglichem Hangnebel sonnig. Überall sonst halten sich Restwolken und letzte Regen- und Schneeschauer, die Schneefallgrenze liegt knapp über 2000m. Aber auch hier kommt es im Tagesverlauf zu einer Wetterbesserung, nachmittags setzt sich immer mehr die Sonne durch. Der Wind weht nur mehr schwach bis mäßig aus westlichen bis nordwestlichen Richtungen und die Nullgradgrenze liegt von Nord nach Süd bei 2400 bis 2900m. Am Sonntag herrscht auf den Bergen überwiegend sonniges Wetter, teils zäher Nebel in den Niederungen. Am Nachmittag beginnender Wolkenstau am italienischen Alpenbogen.

Prognose erstellt von der ZAMG-Innsbruck für alpin.de