Wer in die Berge will, sollte vorher immer mindestens ein Auge auf die aktuelle Wetter-Lage haben. Auf alpin.de präsentieren wir täglich aktuell die Wetteraussichten für die Alpen - Wetterkarte inklusive. Um einen schnellen Überblick zu ermöglichen, zeigen wir je eine Prognose für die Ostalpen und eine für die Westalpen. Für allen denen das noch nicht reicht, haben wir außerdem für Euch die besten Online-Wetterdienste für exakte Vorhersagen zusammengetragen.

Eine exakte Vorhersage für Eure Zielregion inklusive Lawinen- und Schneelage könnt Ihr über unsere Links zu Online-Wetterdiensten recherchieren. Wetterprognosen im Internet und als Apps auf dem Smartphone sind ungemein praktisch: ALPIN stellt in diesem Artikel die besten Dienste vor, zeigt aber auch die Grenzen dieser Vorhersagen auf.

Wetterlage
© ZAMG

Aussichten für Donnerstag:

Ostalpen

Hohe, teils dichte Wolken am Hauptkamm und nördlich davon sorgen am Vormittag für diffuse, nur teilweise sonnige Verhältnisse. Am Nachmittag wird es mit Annäherung der Kaltfront generell von Norden her bewölkter. Bis zum Abend verschlechtern sich die Sichten und es setzt Niederschlag ein, der sich nachts ausbreitet. Richtung Süden und Osten ist es sonniger, wobei auch hier zeitweilige hohe Wolkenfelder dabei sind. Nachts vereinzelt Schauer. Temperatur: in 2000 m von NW nach SO 1 bis 4 Grad, in 3000 m -6 bis -3 Grad. Wind in hochalpinen freien Lagen: am Alpennordrand mäßig, später auffrischend, nach Süden zu schwach bis mäßig aus Nordwest bis West.

Westalpen

Die zunächst oft dichte hohe Bewölkung wird von Nordwesten her am Vormittag dünner, es wird teils sonnig. In den Nordalpen nimmt die Bewölkung am Nachmittag aber erneut zu, die Sichten verschlechtern sich und erste Schauer sind möglich, Schnee ab 1500 m. Abends und nachts breiten sich Wolken und Niederschlag mit einer Kaltfront aus, es kühlt ab. Temperatur: in 3000 m von Nord nach Süd -7 bis -4 Grad, , in 4000 m um -13 Grad. Wind in hochalpinen freien Lagen: mäßig aus West, später auffrischend, besonders im Norden und Nordwesten.

Weitere Aussichten ab Freitag:

Ostalpen

Zum Freitag hin sinkt die Schneefallgrenze am Alpennordhang gegen 800 m, sonst auf 1000 bis 1400 m. Tagsüber bleibt es am Hauptkamm und nördlich davon meist stark bewölkt mit zeitweiligen, in den Nordstaulagen häufigen Schauern. Auf der Alpensüdseite ist es zunächst vor allem im Westen recht sonnig. Im Tagesverlauf entstehen aber Quellwolken und gebietsweise Schauer. Mäßiger, nach Osten zu lebhafter Wind aus Nordwest und kühler als zuletzt, von N nach S in 2000 m -6 bis 0 Grad. In Summe in den Nordalpen und am Hauptkamm westlich der Tauern 10 bis 20 cm Neuschnee, sonst 0 bis 5 cm. Am Samstag lockert es meist rasch auf und es wird sonnig, im Osten und inneralpin oft schon von der Früh weg. Nur etwa südlich und westlich von Südtirol stark bis dicht bewölkt mit vereinzelten Schneeschauern. Schwach bis mäßig windig, aber kalt.

Westalpen

Am Freitag ist es im Norden meist trüb und es gibt zeitweilige Schauer, die Schneefallgrenze sinkt auf 800 bis 1200 m. Auf der Alpensüdseite und von der Dauphiné südwärts ist es zunächst teils sonnig. Im Tagesverlauf bilden sich gebietsweise Quellwolken und vereinzelt auch Schauer. Mäßiger, teils lebhafter Wind aus Nord bis West und von N nach SW in 2000 m -5 bis +2 Grad. In Summe in den Nordalpen 10 bis 15 cm Neuschnee, nach Südwesten rasch auf 0 bis 5 cm abnehmend. Am Samstag dominieren im Bereich des ital. Alpenbogens die Wolken und es gibt estwas Schneefall, unterhalb von 700 m Regen. Sonst ist es teils sonnig, in den frz. Alpen am Nachmittag vermehrt Quellungen und vereinzelt Schauer.

Prognose erstellt von der ZAMG-Innsbruck für alpin.de