Wer in die Berge will, sollte vorher immer mindestens ein Auge auf die aktuelle Wetter-Lage haben. Auf alpin.de präsentieren wir täglich aktuell die Wetteraussichten für die Alpen - Wetterkarte inklusive. Um einen schnellen Überblick zu ermöglichen, zeigen wir je eine Prognose für die Ostalpen und eine für die Westalpen. Für allen denen das noch nicht reicht, haben wir außerdem für Euch die besten Online-Wetterdienste für exakte Vorhersagen zusammengetragen.

Eine exakte Vorhersage für Eure Zielregion inklusive Lawinen- und Schneelage könnt Ihr über unsere Links zu Online-Wetterdiensten recherchieren. Wetterprognosen im Internet und als Apps auf dem Smartphone sind ungemein praktisch: ALPIN stellt in diesem Artikel die besten Dienste vor, zeigt aber auch die Grenzen dieser Vorhersagen auf.

- Anzeige -
Wetterlage
© ZAMG

Aussichten für Montag:

Ostalpen

- Anzeige -

Überwiegend herrscht freundliches, oft recht sonniges Wetter, es ist nicht makellos. In hohen Schichten ziehen ausgedehnte hohe Wolkenfelder durch, im Südwesten und am Alpenostrand können die Wolkenfelder dichter ausfallen und lokal sind Nebelbänke anzutreffen. Meist trocken, leichte Schauer sind vom Südtessin bis in die Bergamasker Alpen nicht ganz ausgeschlossen. Temperatur: in 2000 m 1 bis 10 Grad, in 3000 m -2 bis +1 Grad. Mäßiger bis lebhafter Wind um Ost bis Süd.

Westalpen

Insgesamt herrscht recht wechselhaftes Wetter. An der Schweizer Alpennordseite und auf der französischen Seite mit föhnigen Effekten auch sonnige Abschnitte. Von den Ligurischen Alpen bis ins Piemont über Nacht Regen, auch tagsüber hier recht dicht bewölkt. In der Ligurischen Alpen Wetterbesserung. Auf der italienischen Seite sowie in der Grenzregion noch länger unbeständig. In 2000 m 2 bis 8 Grad, in 3000 m -2 und +2 Grad, in 4000 m um -12 bis -8 Grad. Es weht mäßiger bis kräftiger Wind aus Süd bis Ost.

Weitere Aussichten ab Dienstag:

Ostalpen

An der Alpennordseite mit kräftiger bis stürmischem Südföhn einige sonnige Auflockerungen, aber auch hohe und mittelhohe Wolkenfelder und längere Abschattungen. An der Alpensüdseite kommt es schon im Laufe des Dienstags zu einer recht deutlichen Wetterverschlechterung mit reichlich tiefer Bewölkung, die sich von Süden her anstaut und aufkommenden Niederschlägen, die im Südstau bereits kräftig ausfallen können. Schneefallgrenze bei 2000 bis 2400 m. Auch am Mittwoch entlang der Südalpen wiederholt Regenschauer, insgesamt am Mittwoch eher etwas freundlicher und weniger Regen.

Westalpen

Am Dienstag in den Italienischen Westalpen, in den Seealpen / Ligurischen Alpen sowie entlang der Grenze zu Frankreich und der Schweiz überwiegend regnerisches Wetter bei einer Schneefallgrenze um 2300m. Auf der französischen Seite und an der Schweizer Alpennordseite einige Auflockerungen, aber nicht ganz beständig. Am Mittwoch in den französischen und italienischen Alpen verbreitet Regen, teils auch ergiebiger Regen, über 2300 m Schneefall. Bei kräftigem Südföhn nördlich des Schweizer Alpenhauptkammes etwas freundlicher, aber auch hier meist stark bewölkt und sehr windig.

Prognose erstellt von der ZAMG-Innsbruck für alpin.de

- Anzeige -