Wer in die Berge will, sollte vorher immer mindestens ein Auge auf die aktuelle Wetter-Lage haben. Auf alpin.de präsentieren wir täglich aktuell die Wetteraussichten für die Alpen - Wetterkarte inklusive. Um einen schnellen Überblick zu ermöglichen, zeigen wir je eine Prognose für die Ostalpen und eine für die Westalpen. Für allen denen das noch nicht reicht, haben wir außerdem für Euch die besten Online-Wetterdienste für exakte Vorhersagen zusammengetragen.

Eine exakte Vorhersage für Eure Zielregion inklusive Lawinen- und Schneelage könnt Ihr über unsere Links zu Online-Wetterdiensten recherchieren. Wetterprognosen im Internet und als Apps auf dem Smartphone sind ungemein praktisch: ALPIN stellt in diesem Artikel die besten Dienste vor, zeigt aber auch die Grenzen dieser Vorhersagen auf.

Wetterlage
© ZAMG

Aussichten für Sonntag:

Ostalpen

Der Sonntag bringt im gesamten Gebiet einiges an Sonnenschein, teils ist der Himmel wolkenlos. Im Tagesverlauf machen sich allerdings dünne, hoch liegende Schleierwolken bemerkbar – diese stören aber kaum. Die Temperaturen bleiben für die Jahreszeit ausgesprochen hoch. Temperatur in 2000 m 4 bis 6 Grad: Wind in hochalpinen freien Lagen: 10 bis 20 km/h aus West bis Nordwest.

Westalpen

Der Tag verläuft im gesamten Gebiet mehr oder weniger wolkenlos. Harmlose, dünne Schleierwolken zeigen sich am ehesten vom Rhonetal ostwärts, diese stören aber praktisch nicht. Etwaige flache Frühnebel im Bereich zur Poebene verschwinden rasch. Die Temperaturen bleiben für die Jahreszeit ausgesprochen hoch. Temperatur in 3000 m -1 bis +1 Grad: Wind in hochalpinen freien Lagen: 10 bis 25 km/h aus West bis Süd:

Weitere Aussichten ab Montag:

Ostalpen

Am Montag und Dienstag ändert sich nichts am ruhigen und sonnigen Hochdruckwetter. Die Temperaturen gehen allerdings am Dienstag wieder auf ein der Jahreszeit entsprechendes Niveau zurück.

Westalpen

Am Montag und Dienstag ändert sich nichts am ruhigen und sonnigen Hochdruckwetter. Die Temperaturen gehen allerdings nach und nach zurück und erlangen am Dienstag wieder ein der Jahreszeit entsprechendes Niveau.

Prognose erstellt von der ZAMG-Innsbruck für alpin.de