Wer in die Berge will, sollte vorher immer mindestens ein Auge auf die aktuelle Wetter-Lage haben. Auf alpin.de präsentieren wir täglich aktuell die Wetteraussichten für die Alpen - Wetterkarte inklusive. Um einen schnellen Überblick zu ermöglichen, zeigen wir je eine Prognose für die Ostalpen und eine für die Westalpen. Für allen denen das noch nicht reicht, haben wir außerdem für Euch die besten Online-Wetterdienste für exakte Vorhersagen zusammengetragen.

Eine exakte Vorhersage für Eure Zielregion inklusive Lawinen- und Schneelage könnt Ihr über unsere Links zu Online-Wetterdiensten recherchieren. Wetterprognosen im Internet und als Apps auf dem Smartphone sind ungemein praktisch: ALPIN stellt in diesem Artikel die besten Dienste vor, zeigt aber auch die Grenzen dieser Vorhersagen auf.

Wetterlage
© ZAMG

Aussichten für Dienstag:

Ostalpen

Der Dienstag bietet dann wieder etliche Sonnenstunden, es entstehen aber mit der Sonne und der labilen Luft bald erste Quellwolken, die im Laufe des Nachmittags rasch anwachsen. Vor allem in den Bergen im Westen können sich lokale Schauer und Wärmegewitter bilden. Weiter nach Osten dürfte es etwas stabiler bleiben. Temperatur: in 2000 m 14 Grad, in 3000 m 7 Grad. Wind in hochalpinen freien Lagen: allgemein schwach windig, in Gewittern und Schauern kräftige Windböen.

Westalpen

Tagsüber bringt der Dienstag wieder einige Sonnenstunden, aber es kommen bereits ab dem späteren Vormittag die gewohnten Quellwolken dazu. Sie werden später wieder größer, sorgen teils für lokale Sichtbehinderungen, der Anstieg der Schauer- und Gewitterneigung sollte in die Tourenplanung mit einfließen. Temperatur: in 2000 m 14 Grad, in 3000 m 7 Grad, in 4000 m 0 Grad. Wind in hochalpinen freien Lagen: allgemein schwach windig, in Schauer- und Gewitternähe kurzzeitig kräftige Windböen möglich.

Weitere Aussichten ab Mittwoch:

Ostalpen

Das labile Hochdruckwetter setzt sich am Mittwoch und Donnerstag fort. An beiden Tagen kommt es nach einigen Sonnenstunden zu kräftiger Quellwolkenentwicklung, die Schauer- und Gewitterneigung steigt am Nachmittag vor allem wieder im Westen an.

Westalpen

Am Mittwoch und Donnerstag ändert sich kaum etwas am sommerlichen, aber weiterhin labilen Bergwetter. Die erste Tageshälfte hat jeweils viel Sonne zu bieten, auch wenn ab dem späteren Vormittag Haufenwolken entstehen. Diese werden am Nachmittag an beiden Tagen rasch mächtiger und in der Folge entladen sich lokale Schauer und Wärmegewitter.

Prognose erstellt von der ZAMG-Innsbruck für alpin.de