Hoch hinaus zwischen den Gletschern

Als Tagestour auf den Saykogel zu steigen, erfordert ordentliche Kondition. Es belohnt aber mit einem großen Berg inmitten der Ötztaler Eislandschaft.

  • Tourdaten
  • Anreise
  • Literatur
Bergtour, schwer Österreich
Dauer 9:30 Std.
Strecke 23,14 km
Aufstieg 1500 Hm
Abstieg 1500 Hm
Höchster Punkt 3355 Hm
Tiefster Punkt 1895 Hm
Bewertung
Kondition
Technik
Erlebniswert
Landschaft
Gefahrenpot.
Exposition
N O S W
Download

Beste Zeit

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Tourbeschreibung

Der Saykogel in den inneren Ötztaler Alpen liegt im Kreuzkamm über der Martin-Busch-Hütte zwischen noch immer beeindruckenden Eisfeldern. Sein Gipfel lässt sich jedoch ohne Gletscherberührung erreichen. Damit bietet er sich auch als Ziel für fitte und versierte Wanderer an.

Wegbeschreibung

Vom Wanderparkplatz in Vent führt ein breiter Fahrweg gemütlich mit wenigen steileren und vielen flachen Passagen zur Martin-Busch-Hütte. Wegen Bergsturzgefahr kann es dort zu Verlegungen der Route kommen. Die an sich gute Idee, mit dem Rad abzukürzen, kann somit zu etwas Tragerei führen.

Ab der Hütte folgt die Tour nur noch wenige Meter dem Weg in Richtung Similaunhütte und biegt dann auf dem markierten Pfad nach rechts ab. Im weiten Linksbogen geht es zunächst durch Wiesengelände auf den Saykogel zu. Der immer felsiger werdende Untergrund wird mit der Zeit steiler, sodass ab und zu die Hände zum Einsatz kommen, aber eher um das Gleichgewicht zu halten, als zum Klettern. Die Route bleibt technisch wenig schwierig.

Der markierte Weg quert unter dem Gipfel entlang. Wer zum höchsten Punkt will, kann aus den vielen Begehungsspuren selbst seinen Weg wählen. Obwohl die Route gletscherfrei bleibt, kann es auf dieser Höhe und in der Nähe großer Eismassen schnell zu Vereisung kommen. Hinab geht es wie rauf.

 

 

| © Sebastian Rithausen

Sicherheitshinweise

Sicher unterwegs beim Bergwandern: Hier findet Ihr 10 Empfehlungen des Deutschen Alpenvereins.

Sicher unterwegs im Blockgelände. Tipps zum Gehen in weglosem Gelände findet Ihr hier.

Ausrüstung

Wanderausrüstung.

Das darf bei keiner Bergtour fehlen: die ALPIN-Checkliste Wandern im Hochgebirge

Gutes Schuhwerk ist Pflicht für eine Bergtour. Geeignete Schuhe im ALPIN-Test findet Ihr hier.

Alle ALPIN-Tests zum Thema Bergsteigen.

Alles was Euch noch für diese Tour fehlt, gibt es im ALPIN-Shop.

Der Saykogel lässt sich auch - gletscherfrei - zum Hochjochhospiz überschreiten. Der Abstieg erfolgt dann über das Rofental.

Tipp des Autors Bernd Ritschel

Weitere Infos und Links

INFO

Tourismusverband Ötztal, A-6444 Längenfeld, Tel. +43 5253 20130, oetztal.at

 

HÜTTE

Martin-Busch-Hütte, DAV-Sektion Berlin, bewirtschaftet von Mitte März bis Anfang Mai sowie Mitte Juni bis Ende September, Tel. Tal: +43 5254 8130 und Berg: +43 664 3043151, E-Mail: info@hotel-vent.at, hotel-vent.at

 

BERGFÜHRER

Bergführerstelle Vent, Kilian Scheiber, Marzellweg 7, A-6458 Vent, Tel. +43 52548106, info@bergfuehrer-vent.at, bergfuehrer-vent.at

 

GEHZEITEN

Parkplatz - Martin-Busch-Hütte 2:30 Std.,

Martin-Busch-Hütte - Saykogel 3 Std.,

Abstieg nach Vent 4 Std.

powered by outdooractive