Hochtour - Montblanc-Gruppe

Hochtour über den Teufelsgrat auf den Mont Blanc du Tacul

Ein teuflisches Vergnügen

Eine einzigartige Klettertour in hochalpiner Umgebung, wie sie wilder und genussvoller nicht sein könnte. Völlig zu Recht ein Klassiker.

Rückblick von der Pointe Carmen
© Andreas Lattner
  • Tourdaten
  • Anreise
  • Literatur
Hochtour, schwer Frankreich
Dauer 14:30 Std.
Strecke 9,26 km
Aufstieg 1000 Hm
Abstieg 850 Hm
Höchster Punkt 4248 Hm
Tiefster Punkt 3375 Hm
Bewertung
Kondition
Erlebniswert
Landschaft
Gefahrenpot.
Exposition
N O S W
Download

Beste Zeit

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez
Quelle: ALPIN - Das Bergmagazin.
Autor: Marlies Czerny

Tourbeschreibung

Aus der Ferne betrachtet sieht der Grat fast zu teuflisch aus. Ein einzige Sammlung steiler Felstürme. Unglaublich, dass sich die meisten auf einer logischen Linie auffädeln und überschreiten lassen. Nur der erste und der letzte Turm sind freiwillig. Und was die Nervenfäden betrifft, die sollten stark genug sein. Ein Rückzug aus der Tour oder ein Abbruch ist schwierig bis unmöglich.

Wegbeschreibung

Zum Rifugio Torino entweder direkt von Courmayeur mit der Seilbahn Skyway Monte Bianco oder von Chamonix mit der Midi-Seilbahn und über den Gletscher in 3 - 4 Stunden. Vom Rifugio Torino in das Gletscherbecken des Cirque Maudit (alternativ, ein wenig länger vom Refuge des Cosmiques). Fast am oberen Ende des Beckens heißt es rechts hinauf Ausschau halten nach einer geeigneten Stelle, um den Bergschrung zu überqueren. Das Gelände wird hier steil und je nach Ausaperung unangenehm zu begehen. Im besten Fall findet man Steinmänner. Im Großen und Ganzen rechts halten, bis man eine Rinne erreicht, die ins Col de Diable hinaufführt.

Von hier dem Firngrat bis zum Fuße des Corne du Diable folgen und links an diesem vorbei zum Fuße der Pointe Chaubert. Optional von hier den Corne du Diable besteigen und wieder abseilen. An der Pointe Chaubert wartet gleich eine der schwierigsten Passagen. Eine steile Platte mit Riss (5a), den man am Ende nach rechts Richtung Kante verlässt. Danach wird die Kante etwas flacher bis zum Abseilstand, der in die Bréche Médiane hinunterführt. Die Pointe Médiane beginnt mit einer markanten Verschneidung, die man aber nicht bis zum Ende verfolgt, sondern nach ca. 15 m nach rechts verlässt und eine Plattform erreicht. Von hier weiter hinauf und die Verschneidung nach links queren. Weiter durch Risse hinauf zum linken Felsenfenster, wo sich auch der nächste Abseilstand befindet. Der nächste Turm, die Pointe Carmen wird wieder eher an der rechten Kante erklettert. Danach wieder Abseilstand. Zweimal abseilen und dann dem einfachen, aber brüchigen Grat rechts an der Isolée vorbei folgen. Die L'Isolée lässt sich optional über ca. 2 3  Seillängen erklettern. Das Abseilen zurück in die Bréche de L'Isolée geht dafür recht direkt (25 m).

Ab hier dem leichtesten Weg tendenziell etwas rechts vom Grat folgen. Auch der Ostgipfel wird rechts umgangen. Schließlich über einen Firngrat zum Gipfel des Mont Blanc du Tacul. Die Gipfelfelsen kurz Richtung Nordwest abklettern und über das flache Epaule du Mont Blanc du Tacul weiter bis man auf die Spur vom Normalweg stößt. Über die Nordwestflanke hinab zum Col du Midi.

 

Blick vom Mont Blanc du Tacul zurück auf den Ostgipfel
Blick vom Mont Blanc du Tacul zurück auf den Ostgipfel
© Andreas Lattner

Ausrüstung

Hochtouren- bzw. Gletscherausrüstung.

Das darf bei keiner Hochtour fehlen: die ALPIN-Checkliste Hochtour.

Gutes Schuhwerk ist Pflicht für eine Hochtour. Geeignete Schuhe im ALPIN-Test findet Ihr hier.

Alle ALPIN-Tests zum Thema Hochtouren.

Alles was euch noch für diese Tour fehlt, gibt es im ALPIN-Shop.

Nicht zu spät im Sommer machen. Gänzlich ausgeapert ist der Zustieg zum Grat unangenehm.

Tipp des Autors Marlies Czerny

Weitere Infos und Links

INFO
Office de Haute Montagne (OHM), 190 Place de l'Église, F-74400 Chamonix Mont-Blanc, Tel. +33 450 532208, chamoniarde.com

 

TALORTE

Courmayeur, 1226 m; Chamonix, 1050 m.

 

HÜTTEN
Refuge des Cosmiques, 3613 m, Compagnie des Guides de Chamonix, Ende Februar bis Ende September bewirtschaftet, Tel. +33 450 544016, refuge-des-cosmiques.com

Rifugio Torino, 3375 m, Club Alpino Italiano, Anfang Juni bis Ende September bewirtschaftet, Tel. +39 165 844034, rifugiotorino.com

 

BERGFÜHRER
Compagnie des Guides de Chamonix, Tel. +33 450 530088, chamonix-guides.com

 

GEHZEITEN

Rifugio Torino - Col du Diable 4 Std.,
Col du Diable - Mont Blanc du Tacul 7:30 Std.,
Mont Blanc du Tacul - Bergstation Midi-Seilbahn 3 Std.

powered by outdooractive