Dreitausender mit Glocknerblick

Der Fuscherkarkopf ist ein schönes Gegenstück zu den eis- und schneebedeckten Gipfeln im Umfeld.

  • Tourdaten
  • Anreise
  • Literatur
Bergtour, mittel Österreich
Dauer 6 Std.
Strecke 8,84 km
Aufstieg 1000 Hm
Abstieg 1000 Hm
Höchster Punkt 3331 Hm
Tiefster Punkt 2369 Hm
Bewertung
Kondition
Technik
Erlebniswert
Landschaft
Exposition
N O S W
Download

Beste Zeit

  • Jan
  • Feb
  • Mär
  • Apr
  • Mai
  • Jun
  • Jul
  • Aug
  • Sep
  • Okt
  • Nov
  • Dez

Tourbeschreibung

Ohne Zweifel ist die Glocknergruppe das beeindruckendste Gebirgsmassiv der Alpenrepublik. Nirgendwo sonst erheben sich die Gipfel bis nahe an die 3800 Meter, nirgendwo sonst ist auf engem Raum die Dichte an über 3300 Meter hohen Gipfeln so hoch wir hier. Ein besonderer Aussichtsberg ist mit Sicherheit der Fuscherkarkopf.

Wegbeschreibung

Von der Franz-Josefs-Höhe durch ein gut sichtbares Portal zum Gamsgrubenweg. 800 Meter geht es durch die sechs Tunnels, die auch als Ausstellung dienen. Danach in geringer Steigung weiter, vorbei am Sonderschutzgebiet „Gamsgrube“. Unmittelbar nach der Gamsgrube führt der gut beschilderte Weg nach rechts auf den Südwestgrat. Auf diesem geht es über Kalkglimmerschiefer teilweise sehr steil, manchmal ausgesetzt, immer wieder über Seilsicherungen, aufwärts bis zum Nordwestgipfel. (Achtung: Kann vereist sein, Steigeisen sind dann hilfreich!). Von hier etwa 500 Meter über den ausgesetzten, aber recht flachen Gipfelgrat zum Gipfelkreuz.

Abstieg wie Aufstieg – keinesfalls durch das Kar der Gamsgrube!

Pasterze am 28.8.2012

| © Harald Herzog

Sicherheitshinweise

Sicher unterwegs beim Bergwandern: Hier findet Ihr 10 Empfehlungen des Deutschen Alpenvereins.

Sicher unterwegs im Blockgelände. Tipps zum Gehen in weglosem Gelände findet ihr hier.

Ausrüstung

Wanderausrüstung.

Das darf bei keiner Bergtour fehlen: die ALPIN-Checkliste Wandern im Hochgebirge.

Gutes Schuhwerk ist Pflicht für eine Bergtour. Geeignete Schuhe im ALPIN-Test findet ihr hier.

Alle ALPIN-Tests zum Thema Bergsteigen.

Alles was euch noch für diese Tour fehlt, gibt es im ALPIN-Shop.

Wer den Auf- und Abstieg über den steilen Südwestgrat wählt, braucht keinen Gletscher zu begehn und spart sich damit das Gewicht der gesamten Hochtourenausrüstung.

Tipp des Autors Petra Darchinger

Weitere Infos und Links

INFO

Tourismusverband Heiligenblut, Hof 38, A-9844 Heiligenblut am Großglockner, Tel. +43 4824 270020, heiligenblut.at

 

GEHZEITEN

Franz-Josefs-Höhe – Fuscherkarkopf 3½ Std., Fuscherkarkopf – Franz-Josefs-Höhe 2½ Std

 

EINKEHR

Gastbetriebe auf der Franz-Josefs-Höhe, 2369 m, Tel. +43 4824 2512.

 

BERGFÜHRER

Bergführerbüro Heiligenblut, Hof 38, A-9844 Heiligenblut am Großglockner, Tel.+43 4824 27007,

powered by outdooractive