Skitour XXL

Kaiserexpress: Skidurchquerung im Zahmen und Wilden Kaiser

Der Kaiserexpress über den Wilden und den Zahmen Kaiser verbindet sonnige Aufstiege mit wilden und schattigen Steilabfahrten. Für ambitionierte Tourengeher mit reichlich Erfahrung ein ganz großes Erlebnis.

Der Kaiserexpress ist eine Traumtour, auf die es sich zu warten lohnt.
© Georg Pollinger

Schritt für Schritt auf dem Kaiserexpress vom Wilden Kaiser zum Zahmen Kaiser

Die Skidurchquerung Kaiserexpress bietet alpin erfahrenen Skitourengeher:innen, die Steilabfahrten sicher beherrschen, wunderbare Einblicke in das winterliche Kaisergebirge. 

Mit über 14 Kilometern Strecke und 2200 Höhenmetern im Aufstieg ist der Kaiserexpress rein physisch betrachtet schon ein ordentlicher Kraftakt. Hinzu kommen zwei bis zu 40 Grad steile Abfahrten durch Rinnen, deren Verhältnisse je nach Schneelage und -beschaffenheit für Überraschungen sorgen können.

Die Abschnitte des Kaiserexpress samt aller Schlüsselstellen zeigen wir euch hier in der Bildergalerie:

Alle Infos zur Skidurchquerung Kaiserexpress im Wilden Kaiser

  • Schwierigkeit: Skitour, schwer

  • Zeit/Strecke/Gehzeiten:  9:30 Std; 16,39 km; Wochenbrunner Alm - Rote Rinn Scharte 2:45 Std., Rote Rinn Scharte - Anton-Karg-Haus 1:15 Std., Anton-Karg-Haus - Pyramidenspitze 3:30 Std., Pyramidenspitze - Aschinger Alm 1:30 Std., Aschinger Alm - Durchholzen 0:30 Std.

  • Höhenmeter: 2200 Hm im Aufstieg, 2600 Hm in der Abfahrt

  • Ausgangspunkt: Parkplatz der Wochenbrunner Alm, 1085 m.

  • Link zur detaillierten Toureninfo der Skidurchquerung Kaiserexpress im Wilden Kaiser (mit Karte und GPS-Track)

<p>Kartengrundlagen: outdooractive Kartografie; ©OpenStreetMap (www.openstreetmap.org)</p>

Kartengrundlagen: outdooractive Kartografie; ©OpenStreetMap (www.openstreetmap.org)

  • Route: Von der Wochenbrunner Alm entlang des Sommerweges in Richtung Gruttenhütte aufsteigen. Im steilen Gelände unterhalb der Hütte vorsichtig in Spitzkehren aufsteigen (bei eisigen Verhältnissen braucht es hier bereits Harscheisen). Von der Kuppe linkshaltend in Richtung Gruttenhütte, hinterhalb aufsteigend und querend ins Hochgrubachkar. Aus der Senke immer steiler werdend in Richtung Rote Rinn Scharte aufsteigen (Vorsicht: Steinschlaggefahr! Ggf. rechtzeitig die Ski abschnallen und tragen). Von der Scharte kurz sehr steil (40 Grad) abfahren und durch die Scharlinger Böden zum Anton-Karg-Haus hinunterschwingen. Den Kaiserbach queren und in Richtung Vorderkaiserfeldenhütte nordwestwärts haltend dem Sommerweg zur Pyramidenspitze folgen.  Durch steilen Wald ein Stück zu einer Brücke abfahren, direkt hinter der Brücke rechts den Steilhang in Richtung Kerneck-Jagdhütte und Pyramidenspitze emporsteigen. Nördlich haltend den Bergrücken entlang, bis man auf 1300 m westwärts in Richtung Öchselweidschneid quert. Das Kar mit Latschen in Richtung Nordost emporsteigen und am Kamm entlang zum Gipfel der Pyramidenspitze (1997 m) aufsteigen. Von hier am Kamm entlang westlich am Elferkogel vorbei bis zur Einfahrt in die Egersgrinn abfahren. Dem engen Kar bis zum Steilabbruch folgen, an der kurzen Steilstufe besonders vorsichtig in die Rinne einfahren (bei wenig Schnee über 40 Grad). Die Egersgrinn wird nach diesem extrem steilen Stück zunehmend flacher. Rechts haltend (Ost) an einer Felstufe vorbei und wieder rechts haltend über Forstwege, einmal den Forstweg durch einen kurzen Aufstieg wechselnd, zur Aschinger Alm abfahren. Über das Skigebiet Zahmer Kaiser hinab nach Durchholzen.

  • Beste Zeit: März bis April

  • Anreise: Mit dem Auto über die A8 in Richtung Salzburg, hinter Rosenheim auf die A93 abbiegen und in Kufstein abfahren. Weiter in Richtung St. Johann und in Ellmau abfahren. Nach links in Richtung Golfplatz abbiegen und zur Wochenbrunner Alm hinauffahren. Mit der Bahn nach Kufstein und mit dem Bus 4902 weiter nach Söll Kreisverkehr. Mit der Linie 4060 ein paar Stationen weiter nach Ellmau Dorf und mit dem Wanderbus hinauf zur Wochenbrunner Alm. Eine schnellere Alternative bietet der Wilder Kaiser Shuttle, tirol-taxi.at

  • Talorte: Ellmau, 800 m; Durchholzen, 691 m.

  • Infos/Bergführer: Tourismusverband Wilder Kaiser, Infobüro Scheffau, Dorf 28, A-6351 Scheffau wilderkaiser.info; Club Vertikal, Infobüro bei Schuh Sport Günther, Birkenweg 23, A-6352 Ellmau, clubvertikal.at

  • Karte: 1 : 25.000, Blatt 8, Kaisergebirge.

  • AusrüstungSkitourenausrüstung inkl. Harscheisen. Je nach Bedingungen leichter Pickel und Steigeisen.

Produkttest 2022/2023: Tourenski
23 Modelle zwischen 85 und 95 mm im Test
Produkttest 2022/2023: Tourenski

Klickt euch durch unseren großen Tourenski-Test 2022/23 mit 23 aktuellen Modellen.

zum Test

0 Kommentare

Kommentar schreiben