Die Tour

- Anzeige -

Hochvernagtspitze, 3539 m, Ötztaler Alpen

In der Nähe der Vernagthütte bieten sich viele Tourenmöglichkeiten an.

Gesamtzeit: 5 ½ – 7 Std.

- Anzeige -

Höhenmeter: 1600 Hm

Schwierigkeit: Skitour: schwer

Beste Zeit: März – Anfang Mai, je später im Jahr, desto wahrscheinlicher (weiter) muss man seine Ski tragen.

Talort: Vent, 1895 m.

Ausgangspunkt: Rofenhöfe, 2014 m.

Route: Über Fahrweg und ab der Materialseilbahn wegloses Gelände bis zur Vernagthütte (2 - 2 ½ Std.). Über Moränen zum Vernagtferner (1 Std.) und weiter zum Gipfel (1 ½ Std.). Abfahrt über den Aufstiegsweg oder die beschriebene Variante (ca. 1 Std.).

ALPIN-Tipp: Die Hochvernagtspitze besteigt man am besten mit einer Übernachtung auf der Vernagthütte. Wer dazu noch den ersten Tag mit einer lohnenswerten Skitour ausfüllen möchte, findet einige sehr schöne Ziele in der Nähe der Schutzhütte: beispielsweise die Guslarspitzen (3147 m) oder den 3497 Meter hohen Fluchtkogel.

Atemberaubende Gletscherlandschaft mit der Hochvernagtspitze in der Bildmitte.

Anreise:

Per Auto auf der Inntalautobahn oder der B 171 ins Ötztal. Anschließend auf der B 186 bis Zwieselstein, dort rechts nach Vent. Weiter über eine schmale Straße nach Rofen (2014 m). Am Ende der Fahrstraße befindet sich ein kleiner Parkplatz, der zum Gasthof Rofen gehört. Nach Rückfrage im Gasthof kann man dort kostenlos parken, wenn man nach der Rückkehr einkehrt.

Oder per Bahn bis Ötztal-Bhf., dann Bus 8352 nach Sölden Pitze und mit der Linie 8400 bis Vent/Hotel Similaun. Nun zu Fuß rund zwei Kilometer auf der Straße nach Rofen.

Info:

Ötztal Tourismus, Gemeindestraße 4, A-6450 Sölden, Tel. +49 57200,

www.oetztal.com

Ausrüstung:

Skitourenausrüstung inkl. LVS, Sonde, Schaufel sowie je nach Schneelage (Spaltensituation) Gurt, Seil und Pickel.

Hütte:

Vernagthütte, 2755 m, bew. Anfang März bis Mitte Mai, Tel. +43 664 1412119, Reservierung erforderlich.

Literatur:

Rudolf und Siegrun Weiss, Kurt Schall, Wunibald Lexer: Schitourenatlas Österreich West, Schall Verlag, 2014. OeAV-Fachabteilung Raumplanung-Naturschutz: Bedrohte Alpengletscher. Vent im Ötztal - ein Klassiker unter den Bergsteigerdörfern, 2005.

Klicken Sie auf die Übersichtskarte für eine Großansicht.

- Anzeige -