Den La Sportiva "Raptor Ultra GTX" gibt es schon einige Zeit auf dem Markt. Wie haben uns das neueste Update des Trailrun-Schuhs aus Italien näher angesehen.

Im Test
© Bild: La Sportiva
- Anzeige -

Das sagt der Hersteller:

Der Ultra Raptor GTX® eignet sich für Trails, Ultra Marathons und Langdistanz- Läufe. Die Frixion XF Sohle verfügt über sehr hohe Reibungseigenschaften und einen bestmöglichen Grip. Das an der Sohle angebrachte Impact Brake System erhöht den Bremseffekt und den Antrieb, was vor allem im steilen Gelände sehr nützlich ist. Die Zwischensohle gewährleistet gute Stoßabdämpfung. Zusätzlich integriert ist eine Stabilisierung für die Ferse und ein verstärktes Schnürsystem. Das Außenmaterial aus atmungsaktivem Mesh ist stellenweise mit Mikrofaser verstärkt. Neu ist die wasserdichte Gore-Tex® Membran, die das Laufen auch bei widrigsten Witterungsverhältnissen ermöglicht. Sprengung: 12 mm, Größen: 36 - 47,5 (auch halbe Nummern), Gewicht: 820 g (Größe 42)

Das sagen wir:

- Anzeige -

Getestet haben wir die Schuhe auf Wanderungen und Trail-Läufen von Mitte Dezember bis Ende Februar auf Pfaden des Frankenjuras. Auch bei einem Crosslaufklassiker im Nürnberger Land waren die Schuhe im Einsatz. Gute vier Wochen sind eigentlich zu wenig, um einen Schuh abschließend beurteilen zu können. Wir konnten aber umfangreiche Erfahrungen mit dem nahezu identischen Vorgängermodell sammeln, die wir in diesen Test mit einfließen lassen.

Der Grip war bei unseren Testläufen auf allen Untergründen sehr gut, wir sind kein einziges Mal ins Rutschen geraten. Das Profil (sehr hohe Noppen) und die Trail Bite Heel im Fersenbereich funktionieren wie sie sollen. Bei eisigen Verhältnissen geriet das Vorgängermodell (das dieselbe Sohle hatte) jedoch auch an seine Grenzen. Wer öfter auf Eis und Schnee laufen möchte, ist mit dem La Sportiva Crossover 2.0 GTX mit integrierter Gamasche und eindrehbaren Spikes besser dran.

Schlammmonster
Super bei "Drecksau-Wetter": Der La Sportiva Ultra Raptor GTX. | © Holger Rupprecht
Drei-Jahreszeitenschuh
© Holger Rupprecht

Der Schuh ist mit über 400 Gramm für einen Laufschuh schwer. Das äußerst robuste Chassis, die verstärkte Zehenkappe und der Schaft aus abriebfestem Gewebe mit Schutzbeschichtung geben einem im Gegenzug das Gefühl großer Sicherheit, was gerade im alpinen Bereich sehr angenehm ist. Äste, Steine, Dornen - egal! Der Schuh ist klar kein schneller Racer, eher unkaputtbarer Gelände- als flotter Sportwagen.

Das verstärkte Schnürsystem fixiert den Schuh angenehm eng aber nicht einschnürend am Fuß. Eine Möglichkeit, die Schnürsenkel zu verstauen, fehlt, hat uns aber nicht gestört. Für unseren Geschmack ist die Zunge zu lang und im oberen Teil auch zu dick geraten. Stört nicht beim Laufen, schaut aber beim dem ansonsten sehr stylisch designten Schuh ein bisschen komisch aus.

Der Schuh ist recht breit geschnitten und hat eine bequeme Passform. Die Dämpfung ist auf natürlichem Untergrund sehr angenehm, auf Asphalt fühlte sich das Ganze schon ein wenig hart an. Das Abrollverhalten ist toll.

Das atmungsaktive Gewebe des Schuhs sorgt für ein angenehmes Fußklima, steigt das Thermometer wird der Schuh über kurz oder lang dennoch sicher jedem zu warm. Die Gore-Tex-Membran soll dafür sorgen, dass der Schuh wasserdicht ist. Hat bei unserem Testmodell in der Testphase auch funktioniert, beim wesentlich länger getragegenen Vorgängermodell irgendwann dann doch nicht mehr. Wie bei den meisten Jacken auch, lässt die Funktion mit der Zeit nach und lässt sich auch durch erneutes Imprägnieren mit geeigneten Sprays nicht mehr auf das Ausgangsniveau bringen.

Gripmonster: Das Profil überzeugt. | © Holger Rupprecht

Fazit:

Wer nur auf Asphalt, Feld- und Waldwegen oder sommerlichen Trails in nicht-alpinen Lagen unterwegs ist, braucht den Raptor Ultra GTX sicherlich nicht. Wer dagegen in der kalten Jahreszeit von November bis März auf matschigen oder (leicht) verschneiten Trails seinen Spaß haben will oder auf langen Trailläufen oder in alpinen Höhen unterwegs ist, wird an den Schuhen, die sich auch hervorragend als Multifunktionsschuh zum Wandern und Trekken eignen, seine Freude haben.

Preis: UVP 165 Euro, im Netz oft billiger. Made in China.

Text und Bilder: Holger Rupprecht

Prädikat empfehlenswert: Der La Sportiva Ultra Raptor GTX. | © Holger Rupprecht
- Anzeige -