Diese Uhr kann so gut wie alles, doch kann sie auch alles gut oder muss man Kompromisse eingehen?

Ganz klar: Die Fenix 3 HR ist der Allrounder für den outdooraffinen Multisportler. Die wasserdichte und sehr robuste Uhr ist Sportuhr, Smartwatch, Activity-Tracker und Navigationsgerät in einem. Sie bietet (Trail-)Läufern, Bikern und Schwimmern genauso wie Bergsteigern und Wanderern unzählige Möglichkeiten.

- Anzeige -

Eines der zahllosen Features der Fenix:  Wettervorhersage für das Gebiet, in dem man sich befindet.

Nette Smartwatch-Funktion: SMS-Nachrichten können nach Kopplung mit dem Smartphone direkt auf der Uhr gelesen werden.

Es können verschiedene Trainings auf die Uhr gespielt werden und via Garmin Connect je nach Aktivität passende Grafiken und Datenfelder heruntergeladen werden. Das Design der Uhr ist toll, die Akku-Laufzeit lang und das GPS-Signal wird schnell gefunden. Temperaturanzeige, Wetter-Vorhersage, Barometer, Kompass und Höhenmesser helfen bei der Tourenplanung und unterwegs.

- Anzeige -

Smart-Watch-Funktionen sind nette Spielerei, das auf dem Bike und im Gelände bestens funktionierende Navigieren entlang vorher importierter GPS-Tracks ist für jeden Bergfreund hilfreich. Um die ganze Bandbreite der Uhr zu nutzen, ist Technikaffinität gefragt und man sollte Zeit und Lust haben, mit der Fenix zu "spielen".

Navigation mittels vorher importierten Tracks bei der Benediktenwand-Überschreitung? Läuft!

Test, Garmin Fenix 3 Saphir HR

Auf einen Blick: Aufstiegs- und Abstiegshöhenmeter, Höhenprofil, höchster Punkt, Gesamtstrecke.

| © alpin.de

Träge Herzfrequenzmessung: Während die Messung auf dem Forerunner 305 mittels Brustgurt bei einer Rad-Einheit bereits auf 84 Schläge geklettert ist, "hängt" die Fenix noch bei 73.

Einziges Manko: Die Herzfrequenzmessung hat uns nicht ganz überzeugt: Gegenüber einer Messung mit Brustgurt verhält sie sich sehr träge und mitunter werden unrealistische Werte angezeigt.

ALPIN-Onlineredakteur Holger Rupprecht: "Es gibt fast nichts, was die Fenix nicht kann. Vor diesem Hintergrund fällt die träge Herzfrequenzmessung etwas negativ auf."

Pro: eine für alles: die Möglichkeiten sind immens

Kontra: Schwächen bei der Herzfrequenzmessung, teuer

Die Fenix ist für viele (Outdoor-)-Sportarten ein toller Begleiter. Hier beim Einsatz im Freibad, Bahnenzählen überflüssig.

Preis: 600 Euro

garmin.com

Text von Holger Rupprecht

- Anzeige -

0 Kommentare

Kommentar schreiben