Wir haben zehn Daunenschlafsäcke mit einem Gesamtgewicht von je unter einem Kilo für euch getestet.

Daunenschlafsäcke sind leicht, klein packbar und warm. Kaum ein Einsatzbereich, wo man diese Parameter nicht benötigt. ALPIN hat sich zehn Modelle unter einem Kilo Gesamtgewicht und mit einem breiten Einsatzspektrum angeschaut.

Unsere Juni-Ausgabe mit dem Schlafsack-Test findet ihr hier zum Nachbestellen.

| © www.alpin.de

+++ Auf der Suche nach einem Kunstfaserschlafsack? Hier geht's zu unserem aktuellen Test. +++

So haben wir getestet

Alle Schlafsäcke wurden mit einer hochwertigen Thermobild- Kamera in einer Tiefgarage mit konstant acht Grad Celsius auf ihre Isolationsfähigkeit hin getestet. Dazu legte sich eine Testperson, nur mit Unterwäsche bekleidet, fünf Minuten in jeden Schlafsack. 

Nach genau drei, vier und fünf Minuten wurde ein Wärmebild gemacht (Das Thermobild in der Tabelle ist das Fünf-Minuten-Bild). Alle Schlafsäcke wurden vorher ausgepackt und eine Nacht lang gleichmäßig abgekühlt, sodass zu Testbeginn keine eventuell im Schlafsack befindliche warme Luft das Testergebnis verfälschen konnte. 

Zudem haben sieben Tester die Schlafsäcke einem Komfort- und Bedientest unterzogen. In allen Schlafsäcken haben wenigstens zwei Testpersonen mindestens eine Nacht geschlafen. Mit einer geeichten Waage haben wir die Gewichte ohne Packsack ermittelt.

Fazit

Zwei Testsieger, das gibt es selten. Aber der Mountain Equipment Firelite und der Western Mountaineering Ultralite waren in diesem Test nicht zu schlagen. Ihr Wärme-Gewichts-Verhältnis, gepaart mit gutem Komfort, Allround-Eigenschaften und gut funktionierenden Details bekam Bestnoten von den Testern. 

Thermografie in einem konstant acht Grad kühlen Raum.

| © Birgit Gelder

Ebenfalls sehr gut schlugen sich der Mythic 400 von Rab und der Mirage 3U von Valandré. Höchste Qualität, auch da passte alles. Einen Komfort-Tipp erhielt der Torchlight UL 30 von Big Agnes. Die Volumenerweiterung bei gleichzeitig guter Isolation und Details überzeugten. 

Auf einen Preis-Tipp haben wir diesmal verzichtet. Denn gerade bei Daunenschlafsäcken spielt die Qualität der Füllung eine entscheidende Rolle für den Preis. Man kann in der Regel davon ausgehen, dass in hochpreisigen Modellen auch äußerst gute Daune verwendet wird.

0 Kommentare

Kommentar schreiben