ALPIN-Chefredakteur Bene Benedikt hat den Tilley LTM6 Airflo Hut für Euch getestet.

ALPIN 04/2020 könnt ihr hier online nachbestellen.

| © www.alpin.de

ALPIN-Einschätzung

Ein Hut im „grünen ALPIN“? Aber ja: Weil er handgefertigt ist und mit lebenslanger Garantie verkauft wird, weil Tilley seit Kurzem auch aus Hanf oder Ökobaumwolle fertigt, weil das Modell Airflo bestens vor der Sonne schützt (Faktor 50+) und weil Tilley-Hüte ein langes Leben haben. 

Da gibt es die Geschichte von dem Hut, der immer noch fast wie neu war, obwohl ihn ein Elefant gefressen (und eben nicht verdaut, sondern unversehrt wieder ausgeschieden) hatte. Mir ging es nicht ganz so gut, denn mein erster Tilley-Hut ging einen anderen Weg: Ich hatte ihn bei einem Fotostop im Wald abgelegt und als ich nach einer Viertelstunde den Verlust bemerkte und zurückkehrte, war er weg: Er hat wohl ein zweites – und hoffentlich nachhaltig langes! – Leben auf einem anderen Kopf angetreten. 

Zum Glück war das Geheimfach leer! Nun also die Nummer zwei, das Modell Airflo mit Belüftung und denselben guten Eigenschaften: maschinenwaschbar, schwimmfähig, regendicht und auch bei starkem Wind fest an seinem Platz.

Das sagt die Redaktion

ALPIN-Chefredakteur Bene Benedikt: "Ein unglaublich dauerhafter Schutz vor Sonne, Regen und Sturm. Und steht mir gut, oder?"

Vorteile

robust, guter Tragekomfort, dauerhaft

Nachteile

man muss Hüte mögen …

0 Kommentare

Kommentar schreiben