ALPIN-Testredakteur Olaf Perwitzschky klärt, wie viele Seile eine Seilschaft auf Tour braucht.

Frage von Stefan P., per E-Mail: Wie viele Teilnehmer bei einer (privaten) Dreier- Seilschaft auf Skihochtour müssen ein Seil bzw. einen Pickel dabeihaben? 

Hintergrund der Frage ist, dass bei geführten Touren in der Regel nur der Bergführer ein Seil bzw. einen Pickel dabeihat. Wenn aber nur einer (der Führer der Gruppe) Seil und Pickel mitführt, dieser aber in eine Spalte stürzen sollte, müsste doch ein zweites Gruppenmitglied auch Seil und Pickel zur Bergung dabei haben?! Oder gibt es da einen Widerspruch zwischen Theorie und Praxis? 

Antwort von Olaf: Hier gehen Theorie und Praxis tatsächlich oft weit auseinander. Und es spielt auch keine Rolle, ob man mit Führer oder privat unterwegs ist. Einer trägt nun mal das Seil. 

Zur Theorie: In dem Moment, wo die Gefahr besteht, dass ein Teammitglied in eine Spalte fällt, sollte das Seil ja nicht mehr im Rucksack sein, sondern die Teilnehmer sind eingebunden. 

Praxis: Wir wissen alle, dass es Situationen gibt, in denen man in eine Spalte fallen könnte und doch nicht am Seil abfährt (weil es einfach nervig ist). Aber nimmt man deshalb ein zweites Seil mit? Wenn jemand ein zweites Seil mitnehmen möchte, wäre vielleicht eine der modernen Rap-Lines interessant. 

Die sind leicht und klein. Man sollte nur die Rücklaufsperren (vgl. auch nächste Frage) auf den meist sehr geringen Durchmesser dieser Rap-Lines abstimmen. Und es sollte einem bewusst sein, dass dies keine Seile sind, um jemanden irgendwo im Vorstieg zu sichern (weil Rap-Lines zu dünn sind und nicht die nötige Dehnung haben). 

Mit dem Pickel sieht es etwas anders aus. Im Winter ist der nicht ganz so wichtig, weil man als T-Anker ja auch die Ski, den Rucksack oder zur Not sogar die Stöcke (zusammengeschoben) nutzen kann. Vorausgesetzt, man nimmt den Pickel schwerpunktmäßig für den Gletscher mit und nicht für steiles Gelände.

Mehr Fragen von Lesern und Usern sowie die Antworten von Olaf findet ihr unter: alpin.de/olaf.

Habt ihr auch eine Frage an Olaf? Dann nutzt die Kommentarfunktion unter diesem Artikel!

Olaf ist ALPIN-Testredakteur & staatl. gepr. Bergführer. Er versucht, für euch auch auf die kniffeligsten Fragen die richtige Antwort zu finden.

Auf der Suche nach einem passenden Tourenrucksack für den Winter? Hier findet ihr unseren aktuellen Test:

0 Kommentare

Kommentar schreiben