Olaf empfiehlt lieber mit einem Abseilachter als mit einer Tube abzuseilen! Gründe hierfür sind eine höhere Bremswirkung und im Bedarfsfall kann man den Achter viel leichter blockieren. Ebenso ist es ratsam eine Prusik als Hintersicherung und zwei HMS-Schraubkarabiner zu verwenden.

Frage von Markus J., per Mail: Heute ist es ja üblich, mit einer Tube abzuseilen. Ich besitze ein neues Halbseil und habe neulich mit solch einer Tube abgeseilt. Ich fand die Bremswirkung dabei allerdings recht gering. Ist das normal und gibt es irgendwelche Tricks, um die Bremswirkung zu erhöhen?

- Anzeige -

Antwort von Olaf: Das ist einer der Gründe, warum ich nach wie vor lieber mit einem Abseilachter als mit der Tube abseile. Der zweite Grund ist der, dass man im Bedarfsfall den Achter viel leichter blockieren kann.

Besonders an neuen Seilen ist die Oberfläche zudem noch sehr glatt (imprägniert) und vielleicht hast du ein recht dünnes Seil. Beides Faktoren,die die Bremswirkung verringern. Du solltest also auf jeden Fall eine Prusik als Hintersicherung verwenden.

- Anzeige -

Zusätzlich kannst du zwei HMS-Schraubkarabiner verwenden anstatt einem, das erhöht die Bremswirkung. Mit beiden Maßnahmen zusammen solltest du stressfrei abseilen können.

Mehr Fragen von Lesern und Usern sowie die Antworten von Olaf findet Ihr unter: alpin.de/olaf

Habt Ihr auch eine Frage an Olaf? Dann nutzt die unten stehende Kommentarfunktion!

Olaf Perwitzschky ist ALPIN-Testredakteur und staatlich geprüfter Bergführer. Berge sind seine Leidenschaft - und Eure Fragen sind ihm Herausforderung! Jeden Monat beantwortet er Eure Anliegen im ALPIN-Heft unter der allseits bekannten Rubrik "Olaf klärt das schon!".

Hier Videos, in denen Olaf Fragen zum Sichern und zum Klettern beantwortet hat:

Text von Olaf Perwitzschky

- Anzeige -

0 Kommentare

Kommentar schreiben