Wer in die Berge will, sollte vorher immer mindestens ein Auge auf die aktuelle Wetter-Lage haben. Auf alpin.de präsentieren wir täglich aktuell die Wetteraussichten für die Alpen - Wetterkarte inklusive. Um einen schnellen Überblick zu ermöglichen, zeigen wir je eine Prognose für die Ostalpen und eine für die Westalpen. Für allen denen das noch nicht reicht, haben wir außerdem für Euch die besten Online-Wetterdienste für exakte Vorhersagen zusammengetragen.

Eine exakte Vorhersage für Eure Zielregion inklusive Lawinen- und Schneelage könnt Ihr über unsere Links zu Online-Wetterdiensten recherchieren. Wetterprognosen im Internet und als Apps auf dem Smartphone sind ungemein praktisch: ALPIN stellt in diesem Artikel die besten Dienste vor, zeigt aber auch die Grenzen dieser Vorhersagen auf.

- Anzeige -
Wetterlage
© ZAMG

Aussichten für Donnerstag:

Ostalpen

- Anzeige -

Nördlich vom Hauptkamm ist bei auffrischendem Föhn trocken, mild und teils sonnig, teils ziehen hohe, dichte Wolken durch. Auch von Graubünden bis nach Südtirol, sowie nordöstlichen der Julischen Alpen ist es über weite Strecken noch recht freundlich. Sonst ist es meist trüb und teils nass, die Schneefallgrenze liegt zwischen 1800 bis 2100 m. Nachts folgt im Süden verbreitet und zum Teil starker Niederschlag. Temperatur: von SW nach NO in 2000 m 1 bis 8 Grad, in 3000 m von -6 bis -1 Grad. Wind in hochalpinen freien Lagen: am Hauptkamm und den typischen Föhnschneisen zunehmend stark, teils stürmisch, sonst mäßig bis frisch aus Süd.

Westalpen

Im Norden und Nordwesten ist es abseits vom Hauptkamm bei zunehmend starkem Wind trocken und teils sonnig, teils in höheren Schichten bewölkt. In den ital. Alpen sowie den angrenzenden Regionen bleibt es hingegen meist trüb und oft auch nass, die Schneefallgrenze liegt bei rund 1600 bis 1800 m. Temperatur: in 3000 m zwischen -5 Grad im ital. Alpenbogen und bis -1 Grad im Norden, in 4000 m um -8 Grad. Der Südwind ist am Hauptkamm und in Südföhnschneisen stark bis stürmisch, sonst mäßig.

Weitere Aussichten ab Freitag:

Ostalpen

Am Freitag wird der Wind stürmisch, teils auch orkanartig. Im Süden bleibt es verbreitet trüb und nass mit Schnee ab 1500 bis 1800m. Nur nordöstlich der Julischen Alpen ist es trocken und teils sonnig. Am Hauptkamm und nördlich davon sorgt der Föhn zunächst für sonnige Auflockerungen, tagsüber werden die Wolken von Westen dichter und zum Samstag hin breitet sich Niederschlag aus. Die Schneefallgrenze sinkt gegen 1200 bis 1500m. Am Samstag wird es vormittags meist wieder trocken und es lockert meist auf. Nur zwischen Dolomiten, Tiroler Unterland und Tauern bleiben die Wolken dichter und weiter Schauer sind möglich, Schnee ab 1300m.

Westalpen

Am Freitag nimmt der Wind weiter zu und wird teils orkanartig. Ganz im Nordosten sind noch föhnige Aufhellungen möglich und mit einigem Abstand zum Hauptkamm bleibt es meist noch trocken. Sonst breitet sich von Westen kräftiger, teils intensiver Niederschlag aus. Die Schneefallgrenze sinkt allmählich auf 1500 bis 1200m. Nachts wird es von Westen her trocken, der Wind lässt nach. Der Samstag verläuft im Nordwesten kühl, windig und unbeständig mit Schneeschauern, unterhalb von 800 bis 1100 m Regen. Sonst bleibt es eher trocken und teils sonnig.

Prognose erstellt von der ZAMG-Innsbruck für alpin.de

- Anzeige -