Wer in die Berge will, sollte vorher immer mindestens ein Auge auf die aktuelle Wetter-Lage haben. Auf alpin.de präsentieren wir täglich aktuell die Wetteraussichten für die Alpen - Wetterkarte inklusive. Um einen schnellen Überblick zu ermöglichen, zeigen wir je eine Prognose für die Ostalpen und eine für die Westalpen. Für allen denen das noch nicht reicht, haben wir außerdem für Euch die besten Online-Wetterdienste für exakte Vorhersagen zusammengetragen.

Eine exakte Vorhersage für Eure Zielregion inklusive Lawinen- und Schneelage könnt Ihr über unsere Links zu Online-Wetterdiensten recherchieren. Wetterprognosen im Internet und als Apps auf dem Smartphone sind ungemein praktisch: ALPIN stellt in diesem Artikel die besten Dienste vor, zeigt aber auch die Grenzen dieser Vorhersagen auf.

Wetterlage
© ZAMG

Aussichten für Mittwoch:

Ostalpen

Am Mittwoch wird es zunehmend föhnig, oft scheint dabei die Sonne und es wird besonders auf den Bergen der Alpennordseite mild und mit nur hohen Wolken zumindest zeitweise sonnig, es sind aber auch ein paar stärkere Wolkenfelder im Westen der Ostalpen möglich. In den Südalpen werden die Wolken von der Poebene her nach einem überall noch sonnigen langsam dichter und die Sichten im Süden der Südalpen schlechter. Abends beginnt es in Südstauregionen gebietsweise leicht zu schneien und zu regnen. In 2000 m -5 bis -2 Grad, in 3000 m von -7 bis -4 Grad. Wind in hochalpinen freien Lagen um 20 bis 40 km/h aus dem Sektor Südwest.

Westalpen

Am Mittwoch wird es an der Alpennordseite zunehmend föhnig, hier wird es mild und zumindest zeitweise scheint am und nördlich des Hauptkamms die Sonne. Im Südwesten der Westalpen werden die Wolken vor allem Richtung Küste rasch dichter und hier beginnt es leicht zu regnen, Schneefallgrenze etwa 1400 m. Tagsüber Wetterverschlechterung in den Ligurischen Alpen und zum Abend hin dann auch entlang der übrigen Italienischen Alpensüdseite, in den westlichen Hochalpen sowie im Tessin, ab dem Abend und in der Nacht hier regional Schneefall bei einer Schneefallgrenze von 700 - 1200 m. In 2000 m um -3 Grad, in 3000 m -7 bis -3 Grad, in 4000 m um -10 Grad. Wind in freien Lagen in 3000 m von 20 bis 60 km/h, in 4000 m um 40 km/h aus dem Sektor Südwest.

Weitere Aussichten ab Donnerstag:

Ostalpen

Starker bis stürmischer Südföhn bestimmt das Wettergeschehen. Oft scheint nördlich des Alpenhauptkammes die Sonne, es ist relativ mild. Recht sonnig bleibt es auch am Alpenostrand von der Südoststeiermark bis zum Wienerwald. Nach Süden und Südwesten zu ist es hingegen trüb und deutlich kälter, ausgehend von den Südstaulagen der Südalpen schneit es immer häufiger, in tiefen Lagen unter 1100 bis 700 m teils in Regen übergehend. Am Nachmittag ziehen bei stürmischem Südwind ein paar schwache Schneeschauer auch am Alpenhauptkamm durch. Stärkerer Schneefall in den Südalpen in der Nacht auf Freitag. In 2000 m um -4, in 3000 m -9 Grad.

Westalpen

Nördlich und östlich der Berner Alpen sorgt starker föhniger Südwestwind für trockenes Wetter und einen Mix aus Sonne und Wolken. In den übrigen Regionen geht es ziemlich unbeständig und wolkenreich durch den Tag, immer wieder sind Niederschläge dabei, anhaltend und stärker fallen diese vor allem um das Tessin aus. Schneefallgrenze 700 bis 1200 m. In 2000 m um -2 Grad, in 3000 m um -7 Grad, in 4000 m um -13 Grad. Starker und nicht selten auch stürmischer Südwestwind.

Prognose erstellt von der ZAMG-Innsbruck für alpin.de