Wer in die Berge will, sollte vorher immer mindestens ein Auge auf die aktuelle Wetter-Lage haben. Auf alpin.de präsentieren wir täglich aktuell die Wetteraussichten für die Alpen - Wetterkarte inklusive. Um einen schnellen Überblick zu ermöglichen, zeigen wir je eine Prognose für die Ostalpen und eine für die Westalpen. Für allen denen das noch nicht reicht, haben wir außerdem für Euch die besten Online-Wetterdienste für exakte Vorhersagen zusammengetragen.

Eine exakte Vorhersage für Eure Zielregion inklusive Lawinen- und Schneelage könnt Ihr über unsere Links zu Online-Wetterdiensten recherchieren. Wetterprognosen im Internet und als Apps auf dem Smartphone sind ungemein praktisch: ALPIN stellt in diesem Artikel die besten Dienste vor, zeigt aber auch die Grenzen dieser Vorhersagen auf.

- Anzeige -
Wetterlage
© ZAMG

Aussichten für Donnerstag:

Ostalpen

- Anzeige -

Letzte nächtliche Schneeschauer östlich einer Linie Karawanken bis Salzkammergut klingen im Lauf des Vormittags ab und lassen Restwolken und Hochnebel zurück. Aufkommender Südwestwind treibt die hohen Wolkenfelder gegen Nordosten ab, es wird recht freundlich. Gleichzeitig verdichtet sich nach einem sonnigen Start die Bewölkung westlich im westlichen Teil der Ostalpen. Südlich des Hauptkammes werden die Sichten schlecht, erste Regentropfen sind aus dem Wolkenstau bis zum Abend möglich. Im Norden ziehen hohe Wolkenfelder über den Gipfeln auf. Gerade hier legt der Wind in den Föhnschneisen zu. Temperatur: in 2000 m um 0 Grad, in 3000 m um -5 Grad. Nullgradgrenze: zu Mittag um 2000 m Wind in hochalpinen freien Lagen: schwach, in Hochlagen mäßig aus Südwest, zunehmend böig. Neuschneesituation: am Abend wenige cm im Südwesten. Bemerkungen: zunehmend föhnig im Norden.

Westalpen

Auf der Schweizer Alpennordseite sowie in den französischen Alpen föhnbedingt trocken, ausgedehnte, hohe Wolkenfelder, die meist über den Gipfeln lagern, lassen aber zeitweiligen Sonnenschein zu und sorgen oft für diffuses Licht. Vom Tessin bis in die Seealpen sowie teilweise auch in den französischen Südalpen überwiegen die tiefen Wolken bei schlechter Sicht. Zeitweise regnet oder schneit es bei einer Schneefallgrenze von 1200 bis 1500 m. Temperatur: in 2000 m um -1 Grad, in 3000 m um -6 Grad, in 4000 m um -13 Grad. Nullgradgrenze: um 1500 m Wind in hochalpinen freien Lagen: schwach, in hochlagen mäßig aus Süd bis Südost. Neuschneesituation: 5 bis 10 cm in den italienischen Alpen, sonst nur Spuren. Bemerkungen: keine.

Weitere Aussichten ab Freitag:

Ostalpen

Am Freitag im Süden stark bis dicht bewölkt, am Morgen meist trocken. Im Verlauf des Vormittags von den Bergamasker Alpen her zunehmend dichtere Wolken und einsetzender Niederschlag mit Schneefallgrenze um 1400 bis 1600 m und schlechten Sichten. Im Lauf des Nachmittags dehnen sich diese Niederschläge bis zu den Julischen Alpen aus. Nördlich des Hauptkammes lockern die Wolken föhnig auf und damit herrschen gute Sichten, es wird recht sonnig, stürmischer Südföhn. Der Samstag wird zwar recht sonnig aber stürmisch im Norden. Süden sind die Sichten eingeschränkt. Im Alpenrandbereich zwischen Bergamasker und Julischen Alpen sehr schlecht dürfte es auch einiges an Niederschlag geben, die Schneefallgrenze liegt an der Alpensüdseite um 2000 m, inneralpin um 1700 m. In zentralen Regionen Südtirols, aber auch östlich der Karawanken dürfte es trocken bleiben und wahrscheinlich sind dort die Sichten in den Südalpen am besten.

Westalpen

Aus der Nacht kann es am Freitag Morgen zwischen italienischen Seealpen und Tessin kräftigen Niederschlag geben, die Schneefallgrenze liegt um 1300m, ganz im Süden um 1600 m. Der Niederschlag hält den ganzen Tag mit unterschiedlichen Intensitäten an. In den französischen Alpen eher nur leichter bis mäßiger Niederschlag, der am Vormittag bald ausklingt, Schneefall bis etwa 1400 m. An der Alpennordseite Südföhn, in exponierten Lagen starker bis stürmischer Südwind, dafür lockert er die Wolken kräftig auf. Über Nacht sowie samstags tagsüber starker Schneefall im Süden bei wechselnder Schneefallgrenze zwischen 1400 und 2000 m. Im Tagesverlauf kommen verbreitet 40 bis 50 cm Neuschnee, in Hochlagen 60 bis 80 cm zusammen. An der Alpennordseite weiter starker Föhn, aufgelockert bewölkt mit hohen Wolken. Im Süden der französischen Alpen teils kräftiger Regen bis in große Höhen.

Prognose erstellt von der ZAMG-Innsbruck für alpin.de

- Anzeige -