Was bedeutet der Ausdruck "offen gelassene Wege" oder "offen gelassene Almen"?

Frage von H.-W. Boss: Ich lese in verschiedenen Alpinmagazinen immer wieder den Ausdruck "offen gelassene Wege" oder "offen gelassene Almen". Meiner Meinung nach sind diese Wege bzw. Almen offiziell nicht mehr begehbar oder sogar geschlossen. Könnten Sie mir diesen Widerspruch erklären?

"Offen gelassen" heißt "aufgegeben"

Antwort von Olaf: Das ist auf den ersten Blick tatsächlich ein Widerspruch, erklärt sich aber, wenn man hinter den Begriff "offen gelassen" (meist: aufgelassen) schaut. Laut Duden bedeutet offen gelassen "aufgeben" oder auch "stilllegen". Das heißt, dass aufgelassene Wege nicht mehr gepflegt, offen gelassene Almen nicht mehr bewirtschaftet werden. Ob der Weg damit nicht mehr begehbar ist, ist schwer zu sagen. Zumindest sollte man sich nicht darauf verlassen, dass der Weg durchgehend markiert ist oder dass beispielsweise Brücken vorhanden sind. Und auch bei Erdrutschen etc. wird der Weg nicht mehr frei geräumt.

Habt ihr auch eine Frage an Olaf? Dann nutzt die unten stehende Kommentarfunktion!

Olaf Perwitzschky ist ALPIN-Testredakteur und staatlich geprüfter Bergführer. Berge sind seine Leidenschaft - und Ihre Fragen sind ihm Herausforderung! Jeden Monat beantwortet er eure Anliegen im ALPIN-Heft unter der allseits bekannten Rubrik "Olaf klärt das schon!".

Quiz: Teste dein Wissen über die größten Erfinder und Erfindungen im Bergsport

Text von Olaf Perwitzschky

0 Kommentare

Kommentar schreiben