Wenn sich die Bindung am Steilhang öffnet und der Ski den Abhang heruntersaust, steht man ganz schön doof da. Wie verhindert man ein Ausrutschen im steilen, vereisten Gelände?

Wie vermeide ich ein Ausrutschen im steilen, vereisten Gelände?

Wolfgang, per Mail: Ich hatte gestern bei einer Pistenskitour ein Riesenglück, dass mir nichts passiert ist. Auf einem vereisen Steilhang hatte ich die 3. Stufe der Steighilfe (DYNAFIT Bindung) eingestellt, um den Hang zu queren. 

Blöderweise verlor ich den Ski, welcher dann wegglitt und an einem Baum zum Stillstand kam. Ich rutschte ab, kam aber glücklicherweise nach einigen Metern zum Stillstand und war unverletzt. Gibt es Tipps wie man sich in so einer Situation am besten verhält?

Beim Wegrutschen im steilen und vereisten Gelände wird man ohne Ski immer schneller. Ich weiß auch nicht, warum mir die Bindung aufgegangen ist. Der Verriegelungszapfen der Bindung war nach oben gekippt.

Querungen im steilen Gelände: Auf die Steighilfe verzichten, Harscheisen nutzen

 Antwort von Olaf: Dir ist passiert, was vielen Skitourengehern, die noch nicht so erfahren sind, hin und wieder passiert. Man kann daraus lernen:

Wahrscheinlich hast du dir in der Kurve den Fronthebel der Bindung runtergetreten, so kann die Bindung aufgehen.

Beim Queren, insbesondere wenn es hart ist, sollte man die Steighilfe nicht nutzen oder nur eine niedrige Stufe. So steht man stabiler und rutscht nicht so schnell weg.

Bei eisigen Verhältnissen sind Harscheisen goldwert. Sie geben sicheren Halt, wenn die Felle alleine nicht mehr halten, weil es (zu) hart ist.

Beim Abrutschen mit nur einem Ski am Fuß ist es echt schwierig. Sind beide Ski weg, ist das leichter. Dann geht man in Liegestützposition und bremst so das Rutschen mit dem Händen und Füßen ab. Ist es sehr hart, sollte man einen Eispickel in der Hand halten (beim Gehen ohne Ski). Beim Gehen mit Ski kann man mit viel Übung die Stöcke zum Bremsen nutzen.

Auf der Suche nach einem neuen Skitourenhelm? Hier gehts zum Test.

Die getesteten Skitourenhelme könnt ihr auch direkt hier durchklicken:

Mehr Fragen von Lesern und Usern sowie die Antworten von Olaf findet ihr unter: alpin.de/olaf.

Habt Ihr auch eine Frage an Olaf? Dann nutzt einfach die Kommentarfunktion unter diesem Artikel!

Olaf Perwitzschky ist ALPIN-Testredakteur und staatlich geprüfter Bergführer. Berge sind seine Leidenschaft - und Eure Fragen sind ihm Herausforderung! Jeden Monat beantwortet er Eure Anliegen im ALPIN-Heft unter der allseits bekannten Rubrik "Olaf klärt das schon!".

0 Kommentare

Kommentar schreiben