Der Ötztaler Höhenweg - eine einsame Tour mit Panorama-Schau. Wir haben klasse Bilder für Sie.

Warum Zeit für Forstwaldhatscher verlieren, wenn "künstliche Aufstiegshilfen" den Wanderer im Nu genau dahin befördern, wo es wirklich spannend wird? In wenigen Minuten beamt die Acherkogelbahn uns Höhenaspiranten vom Örtchen Oetz hinauf nach Hochoetz auf 2020 Metern. Während die Häuser des Orts aus den Blicken schwinden, surrt die Bahn über alte Berghöfe und hohen Nadelwald höher. Droben erwartet uns sanftes Almengelände, beherrscht von einer massigen Felspyramide, dem Acherkogel – mit 3007 Metern ein veritabler Dreitausender.

Auf breitem Weg geht es noch einmal gut 100 Höhenmeter hinauf, wo uns als erste und vorerst letzte Versorgungsstation die Neue Bielefelder Hütte mit ihren stimmungsvollen, rot-weißen Fensterläden und viel Naturstein erwartet. Zirbenwald umringt den massiven Bau. "Urig, bärig, gemütlich" – verspricht ein Holzschild über der Terrasse. Das gilt es zu überprüfen. Jenny Schöpf, 25 Jahre alt und schon sieben Jahren heroben, serviert eine Apfelschorle und dazu eine Brettljause. Schließlich wartet mit dem Oltrogge-Weg ein langes, einsames Wegstück auf uns. Seit drei Generationen führt Familie Schöpf auf der Hütte Regie. "Der Herbst ist hier am schönsten, mit angenehmen Temperaturen und tollen Farben. Aber die Leut’ kommen das ganze Jahr wegen dem guten Essen herauf", sagt Jenny.

Direkt neben dem Haus überrascht ein kleiner Unterstand, tapeziert mit Schildern zu sämtlichen Routen und Wegen. Die Menge der Schilder verrät es: Die Hütte liegt an einem wahren Knotenpunkt. Allein sieben Rundwege starten hier, sechs Abstiegswege führen ins Tal, elf Berggipfel warten auf Besuch, ebenso drei Übergänge und weitere sieben Ausflugsziele. "Viele Wanderer verbinden den Oltrogge-Weg außerdem mit der Sellrainer Hüttenrunde", sagt Jenny. Schäfchenwolken schmücken den blauen Herbsthimmel, als wir ins Abenteuer starten.

Wie es auf der aussichtsreichen, einsamen Tour mit Panorama-Schau weitergeht lesen Sie in der September-Ausgabe von ALPIN.

ALPIN 09/2015 ist ab dem 15. August im Zeitschriftenhandel oder in unserem Webshop erhältlich!

Neben der Reportage über den Ötztaler Höhenweg finden Sie unter anderem diese Themen im Heft:

  • Pustertal: Reinhold Messner neuestes Museum

  • Sextener Dolomiten von oben: Stille Gipfel bei den Drei Zinnen

  • Interview mit Messners Tochter: Leben mit dem Übervater

  • Reichenhall steil: Pidinger Klettersteig Schritt für Schritt

  • ALPIN-Test: Bergjacken

  • Hütte des Monats: Neue Hörnlihütte - Matterhorn nur noch für Reiche?

  • Know-how: GPS für Bike

  • Familien-Urlaub: Flusswandern auf Korsika

  • Bike-Spaß: Pässe um Andermatt

  • Furchtbar schön: Ein Anfänger über seine schrecklich schöne Balmhorn-Tour

  • Markt: Die Trends der OutDoor-Messe

Text von Franziska Horn

0 Kommentare

Kommentar schreiben