39-Jähriger wird von anderer Seilschaft gefunden

Mittenwald: Kletterer tödlich verunglückt

Mann war auf Solo-Tour, der Absturz ereignete sich am Samstag.

Karwendelkette von links: Wörner (2476 m), Tiefkarspitze (2432 m) und Viererspitze (2054 m).
© picture alliance, imageBROKER, Joerg Reuther

Die Viererspitze oberhalb von Mittenwald ist den Kletterern und Bergsteigerinnen vorbehalten. Kein Wanderweg führt auf den 2054 Meter hohen Gipfel in der Karwendelkette. Der Normalweg ist ein IIer, die Tour über den Südwestgrat beinhaltet eine IVer-Stelle.

Den Versuch, den Berg zu besteigen, kostete einem 39-Jährigen am Samstag das Leben. Das Polizeipräsidium Oberbayern Süd meldet:

"Jede Hilfe zu spät kam für einen 39-jährigen Mann aus dem Großraum München, der am Samstag, 13.08.2022, alleine eine Klettertour auf den Viererspitz in Mittenwald unternehmen wollte. Er wurde am gestrigen Sonntag von anderen Kletterern tot aufgefunden. Beamte der Alpinen Einsatzgruppe (AEG) des Polizeipräsidiums Oberbayern Süd nahmen die Ermittlungen zu dem Bergunfall auf.

Am späten Sonntagvormittag, 14.08.2022, fand eine im Aufstieg befindliche Seilschaft auf dem Zustieg zur Kletterroute Viererspitze Südwest-Grat eine leblose männliche Person und verständigte die Polizei.Die Unfallaufnahme erfolgte durch Beamte der alpinen Einsatzgruppe (AEG), und ergab, dass ein 39-jähriger aus dem Großraum München bereits am Vortag alleinbeteiligt abgestürzt war und sich dabei tödliche Verletzungen zugezogen hat. Der Leichnam wurde durch die Beamten der AEG mit Unterstützung eines Polizeihubschraubers aus unwegsamen Gelände geborgen."

0 Kommentare

Kommentar schreiben