Advertorial AKU - Verantwortungsvolle Outdoorschuhe von AKU

AKU: Für eine erstklassige Performance im Einklang mit der Natur

Die Wurzeln der italienischen Outdoorschuhmarke AKU liegen in Montebelluna. Innerhalb von 30 Jahren entwickelte sich die Traditionsmarke zu einem modernen Unternehmen, das die italienische Handwerkstradition wahrt und so umweltschonend wie möglich umsetzt. Das spiegelt sich in der hohen Qualität der Produkte wider, die maximale Funktion, hohen Komfort und Langlebigkeit garantieren.

Verantwortungsvolle Outdoorschuhe von AKU
© AKU

reAct RESPONSIBLY CO2-Zertifizierungs-Projekt

Unter dem Begriff „reACT RESPONSIBLY“ fasst AKU alle Engagements zusammen, die das Unternehmen zum Schutz der Umwelt in Angriff nimmt. Im September 2021 hat AKU als erstes Unternehmen im Outdoor-Schuhsegment ein Verfahren zur Berechnung der CO2-Emissionen zertifizieren lassen. Mithilfe dieses Verfahrens ist es möglich, die exakte Summe der CO2-Emissionen für jede Phase des Produktlebenszyklus zu ermitteln.

In diesem kurzen Video erklärt Giulio Piccin, Product & CSR Manager bei AKU, anschaulich den Produktlebenszyklus und den Weg der Zertifizierung bis zur Einsparung von 12% CO2:

Die aufwendige Analyse betrachtet folgende Bereiche:

  • Upstream: Dieser Begriff steht für die Produktion aller Einzelteile eines Schuhs. Hier müssen Daten zu über 800 Komponenten erfasst und analysiert werden. Zu diesen Einzelteilen gehört alles vom Leder über Sohlen bis hin zum Schnürsenkel

  • Core: Dazu gehört die Zulieferung der Rohmaterialien sowie die Produktion der Modelle in den AKU-Fabriken. Hier liegt das Augenmerk auf Energie- und Wasserverbrauch, direkte und indirekte Emissionen sowie die Abfallproduktion.

  • Downstream: Darunter fällt der Transport der fertigen Schuhe an die Händler und die Nutzung sowie die Entsorgung eines Modells durch den Verbraucher.

Dank der gesammelten Informationen aus allen Phasen des Lebenszyklus eines Produkts können zielgerichtete Maßnahmen eingeleitet werden, die auf eine Minimierung der Umweltbelastung abzielen. Für den AKU Klassiker Bellamont Plus konnte bereits eine Minderung der CO2-Emissionen von 12 % gegenüber dem Jahr 2017 erreicht werden. Damals wurden die CO2-Emissionen, die während der gesamten Lebensdauer anfallen, mithilfe eines Berechnungsverfahrens des schwedischen Forschungsinstituts Environdec ermittelt. Als nächsten Schritt will AKU jeweils einen Schuh aus jeder Produktkategorie zertifizieren lassen.

AKU arbeitet ständig an der Minderung seiner Emissionen. Dank der neuen Zertifizierung des Kalkulationsprogramms, das die CO2-Emissionen für seine Produkte berechnet, kann das Unternehmen Fortschritte sichtbar machen und genauestens überprüfen, an welchen Bereichen weiter optimiert werden muss. AKU zieht die nötigen Schlüsse und arbeitet mit starken Partnern wie Vibram®, Gore und DANI einer italienischen Gerberei zusammen, die ebenfalls großen Wert auf verantwortungsvolles Arbeiten legen. Neben dem Thema verantwortliche Produktion spielt bei AKU der hohe Anspruch an Qualität und Performance eine Rolle. So werden ständig innovative Materialien und Technologien getestet und bei neuen Modellen integriert.

Mehr Informationen zum CO2-Zertifizierungs-Projekt gibt es auf der AKU-Website.

<p>AKU Bellamont III Plus</p>

AKU Bellamont III Plus

© AKU

Vorreiter in Punkto Nachhaltigkeit – Bellamont III Plus

Städtetrips, Wochenendausflüge oder ausgedehnte Spaziergänge – der Bellamont III Plus macht alles mit und bietet dabei höchsten Tragekomfort. Dieses Modell wurde bereits 2021 zertifiziert. Im Design ist der AKU Klassiker an den typischen Bergschuh nachempfunden. Er gehört zu den besonders verantwortungsvoll produzierten Mountain-Inspired-Modellen. Erhältlich ist das Unisexmodell als Low- und Midcut-Version.

Der Bellamont III Plus ist ein Paradebeispiel für umweltfreundliche Outdoorschuhe: Das Leder für Außenmaterial sowie Fütterung wird von der nahegelegenen, italienischen Gerberei DANI chrom- und schwermetallfrei gegerbt. Gefertigt werden die Modelle im AKU-eigenen Werk in Montebelluna. Zum Einsatz kommen natürliche Materialien wie Kokosfaser, Naturlatex sowie recycelters Gummi aus europäischer Produktion.

Weitere Informationen unter: www.aku.it