Seit der Gründung ist Nachhaltigkeit bei EXPED Teil der Unternehmensphilosophie. Die Werte Haltbarkeit, Zuverlässigkeit und Reparaturfähigkeit der Produkte stehen beim Schweizer Hersteller für Outdoor-Equipment im Zentrum.

Dazu gehört auch der bewusste und verantwortungsvolle Umgang mit Materialien. So werden in 97% der Produkte Oeko-Tex® 100 oder bluesign® zertifizierte Stoffe, Schnallen und Reissverschlüsse verwendet. Bis 2025 möchte das Unternehmen zudem 100% PFC-frei sein.

Auch was nachhaltige Verpackungen betrifft, trifft das Motto "weniger ist mehr" zu. Alle EXPED Verpackungen sind auf ein Minimum reduziert, bestehen aus recyclierbarem Karton und werden gesteckt statt geklebt.

Einen großen Stellenwert hat für EXPED auch der Umwelt- und Klimaschutz.

Nebst den Matten sind ab 2022 auch die Schlafsäcke sowie Liner und somit mehr als 70% der Produkte mit myclimate CO2 kompensiert und klimaneutral. Das Schweizer Unternehmen hat es sich zum Ziel gesetzt, bis 2024 komplett klimaneutral zu sein.

In Bezug auf die soziale Verantwortung kann EXPED bei Partnerfabriken auf eine langjährige Zusammenarbeit zurückblicken. Die Produkte werden ausschliesslich in hoch spezialisierten Fabriken hergestellt, die zu den Vorreitern der Branche gehören und so nicht nur eine hohe Verarbeitungsqualität aufweisen, sondern auch fortschrittliche Arbeitsbedingungen, was für EXPED besonders wichtig ist.

Weitere Infos unter exped.com

0 Kommentare

Kommentar schreiben