Drei Einheimische waren im Skigebiet Winklmoos mit ihren PKWs auf einer Skipiste unterwegs.

Am Wochenende haben drei Einheimische versucht, mit ihren PKWs über eine Skipiste Richtung Winklmoos zu fahren - und sind dabei im Schnee steckengeblieben.

Wie es in einem Instagram-Post der Bergwacht Reit im Winkl heißt, mussten die drei Fahrzeuge von der Polizei Traunstein abgeschleppt werden.

"Uns macht dieses rücksichtslose Verhalten fassungslos. Hier wurde mutwillig eine Skipiste zerstört, die für unseren Tourismus von großer Bedeutung ist. Zudem wurden in Zeiten einer Pandemie Menschenleben gefährdet und Einsatzkräfte von wichtigen Aufgaben abkommandiert."

11 Kommentare

Kommentar schreiben
Ha Seiler

Einfach zuviel PS unter der Haube u. zu wenig Hirn im Kopf

Ebner Helge

Eine Form der Rücksichtslosigkeit und Überheblichkeit, die nicht zu überbieten ist. Dargehört ein Zeichen ( Strafe. wie auch immer) gesetzt, daß sowas nicht meht vorkommt.
Ein wenig ein Zeichen der Zeit - Egoismus, kein Gedanke an Gemeinsamkeit, an Andere.

frankiecrx

@Florian M. ...schau Dir die Autos an, dann weist Du Bescheid :D

Luise

Haha Einheimische! Und Ihr schimpft immer über die Saupreißn...

Bergfreund_Sachsen

Verfahren wegen Navi? Einheimische kennen die Gegend und wissen, dass dort im Winter eine Skipiste ist. Das hier ist reine Überheblichkeit und Arroganz, mit Nichts zu entschuldigen! Uwe J. kann ich nur zustimmen - Autos einziehen und zugunsten der Bergwacht versteigern!

Mathias H. auf unserem Facebook-Kanal

Wo ist die Schneekanone wenn man sie braucht... und im Frühling hätten sie ihre Karren wieder abholen können.

Georg S. auf unserem Facebook-Kanal

Wahrscheinlich gar nicht mutwillig, sondern einfach ohne nachdenken den Anweisungen des NAVI gefolgt. Forststrassen sind im Winter teilw. Loipen & Pisten - passiert leider öfters.

Uwe J. auf unserem Facebook-Kanal

Die Karren einziehen und zugunsten der Bergwacht versteigern. Das wäre das einzig Richtige.

Herbert B. auf unserem Facebook-Kanal

Wahrscheinlich haben die Münchner wieder alles zugeparkt und die Einheimischen hatten keine andere Wahl.

Michael H. auf unserem Facebook-Kanal

Sowas passiert bei sowas: halt mal mein Bier...und wetten wir kommen da hoch.

Seite 1 / 2 Next