Das sind unsere Programm-Empfehlungen fĂŒr Bergbegeisterte in der Woche vom 20. bis 23. September.

TV-Tipps fĂŒr Bergfreunde am Montag, den 20. September

Bergwelten: Im hohen Norden SĂŒdtirols

Bergwelten im hohen Norden Südtirols

Dorothea Wierer beim Training.

| © Armin Huber

Das Tauferer Ahrntal ist eine wilde, ursprĂŒngliche Region im Norden SĂŒdtirols. Im Winter ist SĂŒdtirols hoher Norden Spielwiese fĂŒr den Extrembergsteiger Christoph Hainz, der an den vergĂ€nglichen Eiskaskaden und spektakulĂ€ren EiszapfenvorhĂ€ngen sein Können zeigt. Hier sind auch der Extremkletterer Simon Gietl und sein Bruder Manuel zuhause. Das benachbarte Antholzertal ist Zentrum des Biathlonsports und Heimat der Weltklasse-Athletin Dorothea Wierer. ServusTV Deutschland, 21.15 Uhr

Unsere wilde Schweiz: Das Vanil Noir

Nahe der Heimat des berĂŒhmten GruyĂšre-KĂ€ses thront das Juwel der Voralpen: das Vanil Noir. Der Gipfel zĂ€hlt nicht zu den höchsten Bergen der Schweiz, besticht aber durch wilde Schönheit. Mit seiner außergewöhnlich vielfĂ€ltigen Flora und der reichhaltigen Fauna formt der 2389 Meter hohe Gipfel an der Grenze zwischen den Kantonen Freiburg und Waadt das Herz eines Naturschutzgebietes. Ein Geheimtipp fĂŒr Wanderer und Naturliebhaber. 3sat, 21.45 Uhr

TV-Tipps fĂŒr Bergfreunde am Dienstag, den 21. September

Hochalpen – neue Wege in den Alpen

Berge im TV: Hochalpen - Neue Wege in den Alpen

Profi-BergfĂŒhrer Hanspeter Eisendle und Simon Messner im Interview mit Reporterin Ines Pedoth.

| © ZDF/ORF/Pedoth

Bergsport liegt im Trend. Die Hochalpen gehören zu den beeindruckendsten Landschaften Europas - und gleichzeitig zu den fragilsten, gefĂ€hrdet durch Klimawandel, Abwanderung und Tourismus. Im Tourismusland SĂŒdtirol dĂŒrfen schon lĂ€ngst keine neuen Berg- und SchutzhĂŒtten mehr errichtet werden, dafĂŒr werden bestehende HĂŒtten umfassend erneuert. Ines Pedoth hat das "Alpine Work Team" von Peter Trenkwalder bei den Arbeiten am Berg in Schnee und Eis besucht. 3sat, 22.00 Uhr

TV-Tipps fĂŒr Bergfreunde am Mittwoch, den 22. September

Wildes Deutschland: Die Zugspitze

Die Zugspitze ist mit 2.962 Metern der höchste deutsche Gipfel. FĂŒr viele ist sie der Inbegriff des Massentourismus und der Naturzerstörung. Doch sie hat auch eine andere Seite. Abseits der Touristenscharen finden sich einsame und noch fast unberĂŒhrte Winkel und TĂ€ler. In ihnen verbergen sich vielfĂ€ltige LebensrĂ€ume mit zahlreichen NaturschĂ€tzen. arte, 18.30 Uhr

TV-Tipps fĂŒr Bergfreunde am Mittwoch, den 23. September

Unsere wilde Schweiz: Der Aletschgletscher

Der Aletsch ist der grĂ¶ĂŸte Gletscher der Alpen: ein Eisgigant von magischer Schönheit. Seine einmalige Lage begeistert besonders Forscher und KĂŒnstler. Jetzt kĂ€mpft man gegen das Abschmelzen. Der Klimawandel macht dem Gletscher gewaltig zu schaffen: Der Eispanzer schrumpft jedes Jahr rund 50 Meter in der LĂ€nge und zwölf Meter in der Höhe. Sein Verschwinden bedroht nicht nur Landwirtschaft und Tourismus, sondern die gesamte Flora und Fauna. 3sat, 13.10 Uhr

Wunderwelt Schweiz: Die Jura-Region

Die Schweiz braucht sich hinter den exotischen Landschaften dieser Welt nicht zu verstecken. So klein sie auch ist, ihre abwechslungsreiche Natur ist einzigartig und steckt voller Wunder. Die Reihe portrĂ€tiert vier verschiedene Regionen der Schweiz. Diese Folge fĂŒhrt in eine eher unbekannte Ecke des Landes: die Jura-Region. Eine Entdeckungsreise in eine fast unberĂŒhrte Natur im Wechsel der Jahreszeiten. 3sat, 17.35 Uhr

Die Straße der Achttausender // Vom Nanga Parbat durch den Karakorum

Die weißen Gipfel der höchsten Berge der Welt bilden eine spektakulĂ€re Hochgebirgslandschaft. Um die steinernen Giganten zu Gesicht zu bekommen, bedarf es ausgefeilter Routen. Die Dokumentationsreihe folgt der abenteuerlichen "Straße der Achttausender" durch den Himalaya und den Karakorum. arte, 17.50 Uhr

Die Straße der Achttausender // Vom Karakorum nach Tibet

Von Passu aus fĂŒhrt eine gefĂ€hrliche Piste nach Shimshal. Die Persisch sprechenden Einwohner leben von der traditionell betriebenen Landwirtschaft. Der Sprung hinĂŒber nach China gleicht einer Reise vom 19. ins 21. Jahrhundert. Der holprige Karakorum-Highway verwandelt sich in eine Autobahn mit FlĂŒsterasphalt. Der Karakorum kreuzt das Pamir-Gebirge mit dem Muztagata, dem heiligen Berg der Turkvölker. arte, 18.35 Uhr

+++ Quiz: Teste dein Achttausender-Wissen +++

0 Kommentare

Kommentar schreiben