Das wichtigste zu den Kletter-Wettkämpfen bei den Sommerspielen in Japan auf einen Blick.

Klettern bei Olympia 2021 in Tokio: Die Starterinnen und Starter

In wenigen Tagen wird es ernst für Alexander Megos (27) und Jan Hojer (29). Die beiden Kletterer gehen für Deutschland bei Olympia an den Start. 

Alex Megos wurde 1993 in Erlangen geboren und gilt im Fels seit Jahren als einer der weltweit besten Kletterer. 2013 schaffte er es als erster weltweit, eine Route im Schwierigkeitsgrad 9a (XI) onsight zu meistern. Und 2020 war er - nach Adam Ondra - der zweite Kletterer, der eine Route im bis heute schwierigsten Grad "9c" meistern konnte.

Auch im Wettkampfklettern hat Megos bereits große Erfolge feiern können und landete in seiner Paradedisziplin "Lead" bei Worldcups bereits mehrere Male auf dem Treppchen. 2019 wurde er zudem Zweiter bei der Lead-Weltmeisterschaft in Hachioji (JPN).

Der 1992 geborene Jan Hojer ist seit vielen Jahren auf der Wettkampfbühne aktiv. Er konnte bis dato viele vordere Weltcup-Platzierungen erklettern, ist mehrfacher Deutscher Meister (Lead, Speed, Olympic Combined) und wurde 2017 Europameister im Bouldern.

Tschechiens Kletter-Superstar Adam Ondra.

Gelingt ihm bei Olympia der große Coup? Tschechiens Kletter-Superstar Adam Ondra.

| © picture alliance/dpa/CTK/Michal Krumphanzl

Neben den beiden Deutschen sind in der Herren-Konkurrenz mit insgesamt 20 Teilnehmern viele andere namhafte Kletterer der internationalen Wettkampf-Szene am Start. Bei den Männern sind dies beispielsweise Adam Ondra (CZE), Jakob Schubert (AUT), Sean McColl (CAN) oder der Japaner Tomoa Narasaki.

Bei den ebenfalls insgesamt 20 Damen klettern unter anderem Janja Garnbret (SLO), Shauna Coxsey (GBR) und Lokalmatadorin Akiyo Nohuchi (JPN) um olympisches Edelmetall. Deutsche Frauen konnten sich nicht qualifizieren. Alle in Tokio startenden Kletterer und Kletterinnen findet ihr hier.

Eine der Favoritinnen bei den Damen: Janja Garnbret (SLO).

Eine der Favoritinnen bei den Damen: Janja Garnbret (SLO).

| © picture alliance / EXPA / APA / picturedesk.com

Klettern bei Olympia 2021 in Tokio: Der Modus

Klettern ist in Tokio 2021 erstmals bei den Olympischen Sommerspielen im Programm. Eigens für Olympia wurde ein Wettkampfformat neu kreiert. Das "Olympic Combined" setzt sich aus den drei Disziplinen Lead (Schwierigkeit), Bouldern und Speed zusammen. Alle je 20 Athlet:innen der Herren- und Damen-Konkurrenz müssen in allen drei Disziplinen starten. Reihenfolge: Speed, Bouldern, Lead.

Zunächst wird an einem Tag eine Qualifikation ausgetragen, zwei Tage später dann das Finale. Die Platzierungen aus den drei Disziplinen der Qualifikation werden multipliziert. Die 8 Kletterinnen und Kletterer mit den geringsten Werten aus der Qualifikation tragen das Finale aus. Detaillierte Informationen zum Modus und zum Ablauf bei den Kletterwettkämpfen der olympischen Spiele in Tokio findet ihr hier.

Klettern bei Olympia 2021 in Tokio: Der Zeitplan

  • Dienstag, 03.08.2021 17:00 bis 22:40 Uhr (Zeit in Japan, in Deutschland 10:00 bis 15:40 Uhr): Qualifikation der Herren

  • Mittwoch, 04.08.2021 17:00 bis 22:40 Uhr (Zeit in Japan, in Deutschland 10:00 bis 15:40 Uhr): Qualifikation der Damen

  • Donnerstag, 05.08.2021 17:30 bis 22:30 Uhr (Zeit in Japan, in Deutschland 10:00 bis 15:30 Uhr): Finale der Herren

  • Freitag, 06.08.2021 17:3 bis 22:30 Uhr (Zeit in Japan, in Deutschland 10:00 bis 15:30 Uhr): Finale der Damen

Klettern bei Olympia 2021: Das läuft im TV

Eurosport hat die TV-Übertragungsrechte für die olympischen Sommerspiele 2021 in Tokio erworben und zeigt die Wettkämpfe im Free-TV. Die Entscheidungen im Klettern werden aber auch im öffentlich-rechtlichen TV zu sehen sein.

  • Das ZDF überträgt am Donnerstag, 05.08.2021 ab 10:30 Uhr das Finale der Herren

  • Die ARD überträgt am Freitag, 06.08.2021 ab 10:30 Uhr das Finale der Damen