Nach Corona-Pause ist die Auffahrt ins Wandergebiet Garmisch-Classic wieder per Seilbahn möglich

Lange Zeit waren die Seilbahnen an der Zugspitze wegen der Corona-Regelungen außer Betrieb. Die gesamte Skisaison fiel - trotz bester Schneeverhältnisse - den Maßnahmen zur Pandemie-Bekämpfung zum Opfer. 

Nach monatelanger Schließung hatte die Bayerische Zugspitzbahn die Fahrten auf die Zugspitze am 21. Mai wieder aufgenommen. Die Seilbahn Zugspitze sowie die Bahn auf den nahen Wank befördern seitdem wieder Gäste nach oben. Die Zahnradbahn fährt seit dem 28. Mai bis zur Endhaltestelle am Gletscherbahnhof Zugspitzplatt.

Nun nehmen auch die Alpspitz-, Hochalm- und Kreuzeckbahn ab Fronleichnam (03. Juni) im Wandergebiet Garmisch-Classic wieder ihren Betrieb auf.

Durch den verhältismäßig niedrigen und stabilen Corona-Inzidenzwert von unter 50 im Landkreis Garmisch-Partenkirchen, brauchen Gäsete bei Nutzung der Bahnen keinen negativen Test, Impfnachweis oder Nachweis über eine überstandene Corona-Infektion mehr vorzulegen.

0 Kommentare

Kommentar schreiben