Frau aus Bad Tölz stürzt 150 Meter ab. Unfallursache noch unklar.

Der Aggenstein (1.986 m) ist ein beliebter Wander-Berg an der Grenze zwischen Deutschland und Österreich in den Allgäuer Alpen. Ganz einfach ist seine Besteigung nicht, sie erfordert Trittsicherheit, der Gipfelbereich ist steil und felsig.

Vergangenen Donnerstag kam es am Aggenstein zu einem tödlichen Bergunfall.

Eine 34-jährige Bergsteigerin aus Oberbayern rutschte offenbar wenig unterhalb des Gipfels ab und stürzte 150 Meter über steiles Gelände in die Tiefe.

Weshalb die mit Steigeisen ausgerüstete Frau den Halt verlor ist bislang unklar. Fakt ist, dass an dem Berg noch viel Schnee liegt. Die Abgestürzte wurde von einer anderen Wanderin gefunden, die umgehend die Rettung alarmierte.

Die per Hubschrauber zum Fundort gelangten Rettungskräfte konnten der Oberbayerin jedoch nicht mehr helfen, sie war bereits tot. Der Leichnam wurde mit dem Helikopter ins Tal geflogen und wird obduziert.