Martin Sieberer und Simon Messner gelingt die Erstbegehung der Mixed-Route "Eremit" im Stubiatal.

Die Pinnisalm im Stubaital zählt zweifellos zu den bekanntesten Eisklettergebieten Tirols. 

Hier konnten Simon Messner und Martin Sieberer am 08. Februar 2021 mit "Eremit" (M9-, WI7-) eine neue Linie - zwischen den Klassikern "Eiszeit" und "Himmelsleiter" - eröffnen. 

Martin Sieberer und Simon Messner bei der Begehung von "Eremit" im Stubaital.

| © Messner

Eine Woche später kehrten die beiden Alpinisten zurück, um einen Freikletterversuch zu wagen. Nachdem Simon den Felsteil erneut teils technisch geklettert war und die essentiellen Placements in der Route belassen hatte, unternahm Martin einen ersten erfolgreichen "Befreiungsversuch".

Auch Simon gelang wenig später die freie Begehung der Neutour.

"Eremit" sei, so die beiden Erstbegeher, eine "logische Eis- und Mixed-Linie im besten Stil", die im brüchigen Fels traditionell abzusichern ist. Potentielle Wiederholer werden gebeten, auf den Einsatz von Bohrhaken zu verzichten.

0 Kommentare

Kommentar schreiben