Das sind unsere Programm-Empfehlungen für Bergfans in der Woche vom 9. bis 15. November.

Montag, 9. November

GEO Reportage: Friaul, Benvenuti im Musiktal

Das Resiatal in den Julischen Alpen ist die Heimat einer der kleinsten Minderheiten Europas. Bis heute haben die Resianer eine eigene Kultur bewahrt, die sich hauptsächlich in ihren Liedern und Tänzen ausdrückt. Doch der Fortschritt hält auch hier Einzug, Traditionen gehen verloren. Weil im Resiatal nichts verschriftlicht wurde, ist die Kultur massiv bedroht. arte, 10.35 Uhr

Bergwelten: Matterhorn – Vom Mythos zur Marke

Matterhorn, rechts die Nordwand mit der steilen Kante der Zmuttnase durch die die Gogna Route verläuft

| © Günther Göberl

Mit der Besteigung des Matterhorns begann vor über 150 Jahren das Zeitalter des Alpinismus. 450 Bergsteiger haben seitdem ihr Leben auf diesem Viereinhalbtausender gelassen und tragischerweise damit auch zum Mythos des Berges in den Walliser Alpen beigetragen. Servus TV Deutschland, 21.15 Uhr

Dienstag, 10. November

Wunderwelt Schweiz: Wasser und Eis

Drei der größten Flüsse Europas, Rhein, Rhone und Po, haben in den Alpen ihren Ursprung. Ohne das Wasser der Schweizer Gletscher würden weite Landstriche Europas auf dem Trockenen sitzen. Die Alpen versorgen die umliegenden Länder jedes Jahr mit der Wassermenge von fünf kompletten Bodenseen. Eine Reise von den höchsten Gipfeln des Berner Oberlandes, die Aare und den Rhein entlang, bis zum spektakulären Finale des Rheinfalls bei Schaffhausen. 3sat, 5.20 Uhr

Mittwoch, 11. November

Mit dem Zug zum Montblanc

Eine faszinierende Eisenbahnreise in die tief verschneite Welt des höchsten Berges des europäischen Kontinents, so kann man die Reise mit dem Mont-Blanc Express kurz beschreiben. Ausgangspunkt ist das Städtchen Martigny im schweizerischen Wallis. Die internationale Verbindung führt über Chamonix bis St. Gervais-Le Fayet, rund 55 Kilometer durch das schweizerisch-französische Grenzgebiet. Bayerisches Fernsehen, 11.10 Uhr

Donnerstag, 12. November

Venetien – Kulturland zwischen Dolomiten und Podelta

Filmemacher Karl-Heinz Walter reist von Belluno nach Chioggia. Er beobachtet den Almabtrieb in den Dolomiten, besucht das Reisfest in Isola de la Scala und die Reiterspiele in der Festungsstadt Monselice. Außerdem durchstreift er mit dem Boot das Po-Delta. In der Lagune vor Venedig ist er mit Muschelfischern auf Fang. ARD-alpha, 20.15 Uhr

Freitag, 13. November

Mein anderes Russland: Ein Amateur auf dem höchsten Berg Europas

Nach zehn Jahren als Russland-Korrespondent kehrt Christof Franzen zurück in die Schweiz. Als Abschluss will er eine ganz neue Herausforderungen anpacken: die Besteigung des Elbrus.

Dem Himmel so nah: Zwischen Karwendel und Dolomiten

Weite Täler, schneebedeckte Gipfel, blanke Seen und blühende Bergwiesen: Hier hat die Natur eine Landschaft von bezaubernder Schönheit geschaffen. Dem Himmel ist man hier ganz nah. Es geht unter anderem zum Walchensee, Kloster Ettal und Schloss Linderhof sowie in den Nationalpark Hohe Tauern mit Hintersee und der Schösswendklamm im Felbertal. Auf der Südseite der Alpen lockt ein sagenumwobenes Bergreich mit markanten Felsformationen, die weltweit ihresgleichen suchen. Allein der Name weckt Sehnsucht: die Dolomiten. hr fernsehen, 20.15 Uhr

Der Heilbronner Weg: Ältester Felsenweg der Allgäuer Alpen

Der Heilbronner Weg ist seit über 100 Jahren einer der beliebtesten Höhenwege in den Alpen. Für Generationen von Bergsteigern ist er einer der schönsten Gratüberschreitungen. hr fernsehen, 21.00 Uhr

Samstag, 14. November

Planet Wissen: Bergsturz – Die Alpen in Bewegung

Noch ragt er imposant in den Himmel: der Hochvogel, einer der höchsten Berge der Allgäuer Alpen. Forscher rechnen allerdings damit, dass schon bald ein Großteil des Gipfels abbricht. Es wäre vermutlich der größte Felssturz der letzten 3000 Jahre in den Nordalpen. Aber nicht nur am Hochvogel sind die Berge in Bewegung. Umso wichtiger werden in Zukunft Frühwarnsysteme, mit denen zum Beispiel Bergsteiger rechtzeitig gewarnt werden können. ARD-alpha, 14.00 Uhr

Tuxertal - Paradies in den Zillertaler Alpen

Hansi Hinterseer geht wieder auf musikalische Entdeckungsreise und war für die Dreharbeiten zu dieser Sendung in der Region rund um das Tuxertal in Tirol unterwegs: In "Tuxertal - Paradies in den Zillertaler Alpen" trifft er auf seiner Rundreise auf die Bergsteiger-Legende Peter Habeler und hilft Freiwilligen der Umweltbaustelle im Hochgebirgsnaturpark Zillertal beim Errichten einer Trockensteinmauer. Er besucht Jürg Tarmann am Hintertuxer Gletscher, der für die Koordination der Trainings des internationalen Skizirkus zuständig ist. BR, MDR und HR zeitgleich um 20.15 Uhr

Sonntag, 15. November

Genusswandern in der Schweiz: Von Hütte zu Hütte im Appenzellerland

Eine Wanderung von Hütte zu Hütte: Tamina Kallert genießt das Appenzellerland und die beeindruckende Natur hoch oben in den Schweizer Bergen. Ihr Begleiter ist der humorvolle Schweizer Geschichtenerzähler und Alpenfan Jürg Steigmeier. Gemeinsam erleben die beiden eine abenteuerliche Woche mit mancher Herausforderung, aber auch Entspannung, zum Beispiel im "Hot Pot" auf der Meglisalp. WDR Fernsehen, 14.50 Uhr


 

0 Kommentare

Kommentar schreiben