Der bayerische Sportartikelhersteller veröffentlicht eine sicherheitsrelevante Pressemitteilung.

Hier die Mitteilung im Wortlaut:

Ortovox hat festgestellt, dass es bei den Avabag Kartuschen Carbon eines bestimmten Produktionszeitraumes vereinzelt zu einem Druckverlust kommen kann. 

Grund hierfür ist ein fehlerhafter Kartuschen-Adapter

Unter ungünstigen Umständen kann dadurch die Auslösekraft des Avabag-Airbag Systems beeinträchtigt werden.

Betroffen sind ausschließlich Kartuschen einer Produktionsserie mit dunkelblauem Kartuschen-Adapter. Alle anderen Kartuschen-Adapter (hellblau und silber) stammen aus anderen Produktionsläufen und sind nicht betroffen.

Ein möglicher Druckverlust der Kartusche kann im Rahmen der vor jedem Einsatz des Systems zwingend durchzuführenden Wiegeprüfung der Kartusche sicher identifiziert werden.

Um jegliches Risiko auszuschließen, weist Ortovox vorsorglich noch einmal besonders darauf hin, dass das Gewicht der Avabag Kartusche Carbon vor jedem Einsatz eines Avabag-Airbag Rucksacks mittels Wiegeprüfung unbedingt zu überprüfen ist.

Eine detaillierte Beschreibung dieser Prüfung findet sich in der Bedienungsanleitung zu jedem Avabag-Airbag Rucksack sowie im Service-Bereich auf ortovox.com.

Kartuschen, die im Rahmen der Wiegeprüfung keinen Druckverlust aufweisen, können unmittelbar nach der Prüfung bedenkenlos verwendet werden.

Betroffene Kartuschen mit Druckverlust können beim Fachhändler ausgetauscht werden.

Alle Informationen und eine Anleitung zur Überprüfung der eigenen Kartusche können auf der Homepage von Ortovox unter diesem Link abgerufen werden, das Ortovox-Service Team ist bei Fragen per E-Mail über avabag@ortovox.com sowie telefonisch unter 0049-89-66675 215 erreichbar.


Unseren ALPIN-Test "Airbag-Rucksäcke" von 2019 findet Ihr unter diesem Link und die Produkte daraus, u.a. mit dem Ortovox Ascent 30 Avabag, direkt hier zum Durchklicken: