Der junge Mann war zusammen mit einem Begleiter auf dem Jubiläumsgrat unterwegs.

Die beiden 27 und 34 Jahre alten Männer aus München befanden sich laut übereinstimmenden Medienberichten gerade auf dem winterlich verschneiten Jubiläumsgrat, als sich das Unglück ereignete.

- Anzeige -

Demnach stürzte der 27-Jährige aus bisher noch nicht geklärter Ursache in Tiefe. Sein Begleiter, der den Absturz mitverfolgt hatte, informierte die Rettungsleitstelle des Roten Kreuzes. 

Einsatzkräfte der Bergwacht Grainau fanden den Müncher auf einem Schneefeld unterhalb einer Felswand liegen. Für den jungen Alpinisten kam jede Hilfe zu spät; ein Notarzt konnte nur noch den Tod feststellen. 

- Anzeige -

Bei den beiden Münchner soll es sich um erfahrene und gut ausgerüstete Bergsteiger gehandelt haben.

Im Sommer bereits eine ernste Angelegenheit, bei Schnee und Eis noch ein ganzes Stück schwieriger - der Jubiläumsgrat.

- Anzeige -

0 Kommentare

Kommentar schreiben