Seit diesem Jahr stehen die Prognosen des Wetterdienstleisters Metgis erstmals auch Privatkunden zur Verfügung. Nun können auch Bergsteiger, Skitourengeher und Skifahrer das umfangreiche Angebot für die individuelle Tourenplanung nutzen. Dank der Einbeziehung sehr detaillierter Geländedaten in das Wetterberechnungsmodell sollen Tourenbedingungen so exakt wie noch nie abgebildet werden können.

Punktgenau: MetGIS-Neuschneeprognose für den Großglockner (Screenshot: metgis.com).
Punktgenau: MetGIS-Neuschneeprognose für den Großglockner (Screenshot: metgis.com).

Um möglichst detaillierte Vorhersagen für die Alpenregion, aber auch für internationale Trekking- und Skigebiete sowie für Expeditionsberge wie die Seven Summits liefern zu können, wird ein Berechnungsraster bis hinunter auf 30 Meter Auflösung verwendet. Die Abfrage erfolgt interaktiv durch den Nutzer, wobei meteorologische Prognosewerte für jeden einzelnen Kartenpunkt neben dem Mauszeiger sichtbar sind. Bergsteigern, Tourengehern und Skifahrern wird dadurch eine individualisierte Einschätzung der Wettersituation geboten.

Dadurch ergibt sich - nach Ansicht von Metgis - die Möglichkeit, Tourenplanungen exakter als bisher vorzunehmen. Temperaturprognosen für den Gipfelpunkt und den gesamten Auf- oder Abstiegsweg, das Aufeinandertreffen mit der Schneegrenze, die kleinräumige Erfassung von Windstärke und -richtung sowie lokale Neuschneeprognosen im 3-Stundenrhythmus bedeuten eine neue Qualität der Risikoeinschätzung für jegliche Unternehmung im Gebirge und Hochgebirge. Gleichzeitig wird es damit einfacher, begünstigte Wetterregionen gezielt anzusteuern.

Prognose der Niederschlagsart (Regen, Eisregen, Schneeregen oder Schnee) für die Region um Schladming/Dachstein (Screenshot: metgis.com).
Prognose der Niederschlagsart (Regen, Eisregen, Schneeregen oder Schnee) für die Region um Schladming/Dachstein (Screenshot: metgis.com).

Die Metgis GmbH hat sich auf hochdetaillierte Bergwetterprognosen spezialisiert und liefert seit 2007 mehrmals täglich aktualisierte Prognosewerte für die wichtigsten Hochgebirgsregionen der Welt. Zu den Geschäftskunden des Unternehmens gehören unter anderem die Alpenvereine von Deutschland, Österreich und Südtirol.

Aber auch Privatpersonen können - seit diesem Jahr - die Vorhersagen des Wetterdienstleisters aus Österreich nutzen. Allerdings sind die weltweiten Bergwettervorhersagen nur in der Version "Light" gratis abbrufbar. Das erheblich umfangreichere "Basic"-Paket schlägt bereits mit 8,90 Euro im Monat zu Buche ; für die Premium-Version "Pro" erfahren Interessenten den Preis erst auf Anfrage.