Tom und Franz überlebten nur knapp einen Lawinenunfall in der Ostwand des Hohen Gölls. Wenig später starben drei ihrer Freunde in einer Lawine. Fast vier Jahre später begleitet "Bergauf - Bergab" die beiden wieder an den Ort des Unfalls.

Ein Extrem-Klassiker der Berchtesgadener Alpen ist sie, die Göll-Ostwand. "Hinaufpickeln und Steilwandfahren. In der Göll-Ostwand musst Du genau wissen, was Du tust. Dann ist die Tour cool – ansonsten ein Himmelfahrtskommando." So beschreibt ein Eintrag auf Outdooractive die Skitour.

Tom und Franz, letzterer bekannt auf YouTube und Social Media durch seinen Kanal "Alpine Momente", werden dem wohl zustimmen: Beide überlebten 2018 nur knapp und mit Glück einen Absturz in der Ostwand des Hohen Göll.

Doch Freude und Erleichterung über dieses "zweite Leben", wie Tom es nennt, sind nur von kurzer Dauer. Kurze Zeit später kommen drei ihrer Freunde in einer Lawine ums Leben.

Rückkehr in die Ostwand

Fast vier Jahre später begleitet das Team um Michi Düchs die beiden wieder an den Hohen Göll. Hat sich ihr Leben seit dem Unfall verändert? Ihre Einstellung zum Bergsteigen?

"Bergauf-Bergab" begleitet die beiden jungen Männer und fragt, wie es ihnen heute geht, was sie daraus gelernt haben und wie sie mit dem Unglück umgehen.

Bergunglücke: von der Statistik zum Einzelfall

Bergsteigen ist Risikosport und begleitet alle, die sich an alpine Unternehmungen wagen. Doch so lange bei einem selbst immer alles gut geht und niemand aus dem Freundes-, Familien-, oder Bekanntenkreis betroffen ist, bleibt das Risiko schwer greifbar.

"Unfälle werden lediglich als Meldungen in den Medien oder als Einträge in der Statistik wahrgenommen, sie berühren das eigene Tun aber nur in den seltensten Fällen," schreiben die Autor:innen von "Bergauf-Bergab".

Man realisiert wohl, wie die beiden jungen Männer im Film, erst dann die Gefahr, wenn es einem selbst passiert. Der Beitrag ist ein indirekter Appell an umsichtige Tourenplanung und darf wohl auch als solcher verstanden werden.

Die Sendung gibt es ab sofort in der BR-Mediathek:

Mehr Berg-Videos findet ihr auf unserem YouTube-Kanal. Hier unseren Channel ansehen und abonnieren.

0 Kommentare

Kommentar schreiben