Die Via Cassin in der Nordostwand des Piz Badile ist eine der vielen "Pausetouren", die Daniel Mohler und Christoph Klein geklettert sind. Bergauf-Bergab widmet diesen Film Walter Pauses "Im extremen Fels", 50 Jahre nach der Erstauflage.

"Pausetour": In den Ohren vieler Bergsteiger klingt diese Bezeichnung einer Kletterroute nach Abenteuer. Sie weckt Erwartungen: Auf etwas ganz Besonderes, auf eine besonders schöne oder besonders wilde Kletterei. Vor 50 Jahren erschien das Buch "Im extremen Fels", in dem der Bergschriftsteller Walter Pause einhundert Kletterrouten quer durch den ganzen Alpenraum auflistet. Die Routen galten in der damaligen Zeit als "extrem". Wer Pausetouren vorweisen konnte, galt etwas.

Statt über die fortschreitende Entwicklung des Alpinismus und des Klettersports hinweg in Vergessenheit zu geraten, fasziniert die Auswahl Kletterer bis heute. "Bergauf-Bergab" widmet deshalb dem Buch, seiner Entstehung und der Leidenschaft des Pause-Touren-Sammelns 50 Jahre nach dem Erscheinen der ersten Auflage eine Sendung.

Das Bergauf-Bergab-Team hat Zeitzeugen getroffen sowie Daniel Mohler und Christoph Klein begleitet. Beide sind schon viele Pause-Touren geklettert und machen sich gemeinsam auf, eine der großen klassischen Routen aus dem Buch zu wiederholen: Die Via Cassin in der Nordostwand des Piz Badile in der Schweiz.

Hier die Sendung vom 08. November zum "Nachsehen":

0 Kommentare

Kommentar schreiben