ALPIN-PICs im Februar

Fotowettbewerb "Sonnenauf- und -untergänge im Gebirge" - jetzt abstimmen!

Unserer Februar-Wettbewerb "Sonnenauf- und -untergänge im Gebirge" geht in die Bewertungsphase! Hier könnt ihr bis 29.02. bis zu fünf Punkte für die schönsten, romantischten, spektakulärsten Sonnenauf- oder Sonnenuntergangs-Bilder aus den Bergen vergeben. Dem Gewinner winkt der Tourenski Ripstick-Tour 88 von Elan im Wert von 650 Euro!

ALPIN-PICs im Februar: Fotowettbewerb "Sonnenauf- und -untergänge im Gebirge"
© Julia Greulich

Die Zeit rund um Lichtmess Anfang Februar gilt als Schwelle vom Winter zum Frühling. In vielen Bergregionen galt Lichtmess lange als der eigentliche Beginn des neuen Jahres. Die Tage werden wieder spürbar länger und die Sonne schafft es langsam sich über so manchen Berggipfel hinüberzuschieben. Daher steht das Thema unseres Februar-Wettbewerbs ganz im Zeichen des Lichts. Wir suchen in diesem Monat Bilder zu: "Sonnenauf- und Sonnenuntergänge im Gebirge"

Der Einreichungszeitraum ist beendet.

Foto-Tipps von Michael Martin

"Sonnenaufgänge und -untergänge gelten als dankbare Motive für Fotografen, sind aber nicht einfach zu handhaben. Grundsätzlich stellt sich die Frage, was mit auf das Bild soll. Oft ist die von der niedrigen Sonne beleuchtete Landschaft, sind Tiere, Pflanzen oder Menschen viel interessanter. Wer die Sonne als leuchtenden Feuerball haben möchten braucht eine Brennweite jenseits der 400 mm und sollte höllisch aufpassen, dass er sich mit dem Blick durch den Sucher nicht das Augenlicht ruiniert. Objektive können wie Brenngläser wirken!

Wer Tiere, Pflanzen, Gebäude oder Menschen mit einbeziehen möchte hat viele Möglichkeiten. Im Gegenlicht bietet sich eine knappe Belichtung an, um einen attraktiven Scherenschnitt zu erhalten. Hat man die Sonne im Rücken, kämpft man mit dem eigenen Schatten, also besser das Licht halb von hinten, so der der eigene Schatten aus dem Bild bleibt. Im letzteren Fall ist die Sonne gar nicht auf dem Bild, sondern wird einfach als Lichtquelle mit warmem Licht genutzt, die markante Schatten wirft.

Grundsätzlich ist die Stunde vor oder nach Sonnenuntergang oder Sonnenaufgang wesentlich interessanter als der eigentliche Sonnenaufgang oder -untergang. Wer mit der Wiedergabe der roten Sonne oder der rötlich eingefärbten Landschaft unzufrieden ist, sollte den automatischen Weißableich abschalten und besser andere Optionen wie "bewölkt oder Schatten" dafür wählen, um bessere Rottöne zu erhalten. 

Wer in im RAW Format fotografiert (was sowieso empfehlenswert ist) kann dies auch erst in der Nachbearbeitung machen."

Der Preis für das beste Bild in der Jury-Wertung im Februar:

<p>Unser Preis für den 1. Platz in der Jury-Wertung: der Tourenski Ripstick Tour 88 von Elan.</p>

Unser Preis für den 1. Platz in der Jury-Wertung: der Tourenski Ripstick Tour 88 von Elan.

Tourenski Ripstick Tour 88 von Elan

Der neue Ripstick Tour 88 kombiniert die perfekte Performance eines Freerideskis mit dem leichten Gewicht eines Touren­skis. Um diese beiden Welten zu vereinen, hat Elan die Carbon Bridge Technologie entwickelt – eine revolutionäre Innovation, bei der eine Karbonröhre auf dem Ski integriert wird. Sie erhöht nicht nur die Stabilität bei hohen Geschwindigkeiten, sondern absorbiert Vibrationen in der Schaufel gerade in wechselndem Gelände, ohne den Ski schwerer zu machen.

Ein perfekter Tourenski für anspruchsvolle Fahrer, die maximale Performance von ihrem Ski verlangen.

Gewinne einen Tourenski im Wert von 649,95 Euro | elanskis.com

Der Preis für das beste Bild in der Community-Wertung im Februar:

<p>Stefan Herbke: Himmlisches Schneevergnügen</p>

Stefan Herbke: Himmlisches Schneevergnügen

Himmlisches Schneevergnügen von Stefan Herbke

Ursprüngliche Bergtäler abseits des Rummels, dazu gemütliche Unterkünfte und eine große Auswahl an lohnenden, weitgehend schneesicheren Routen und Gipfeln - so schaut das Paradies für Skitourengeher:innen aus. Zum Glück gibt es sie noch, diese Orte der Alpen, wo der Schnee nur vom Himmel fällt und die Natur im Mittelpunkt steht. 

Dazu zählen Talschaften wie das Große Walsertal, das Salzburger Saalachtal oder der Bregenzerwald und eine Vielzahl ausgewiesener Bergsteigerdörfer wie Johnsbach im Gesäuse, Villgraten in Osttirol oder Lungiarü in den Dolomiten, die schon seit Jahren ausschließlich vom sanften Tourismus leben. Ein Bildband zum Träumen und Planen. 

  • Titel: Himmlisches Schneevergnügen

  • Autor: Stefan Herbke

  • Verlag:Tyrolia Verlag

  • Details: 192 Seiten mit 261 farb. Abbildungen

Viel Spaß beim Mitmachen!