Bis einschlie√ülich 31.10. habt ihr jetzt die M√∂glichkeit, f√ľr alle eingereichten Bilder Punkte zu vergeben.

"Goldenes Licht am Berg", so lautet das Thema unseres Fotowettbewerbs im Oktober. Der Einreichungszeitraum ist beendet, jetzt hei√üt es f√ľr die ALPIN-Jury ihre Top-5 zu ermitteln...und f√ľr euch, Punkte f√ľr alle der √ľber 230 eingereichten Bilder zu vergeben. Viel Vergn√ľgen dabei!

+++ Bis einschließlich 31.10. habt ihr die Möglichkeit, hier alle eingereichten Bilder zu bewerten! +++ 

Von Profifotograf und Chef-Juror Michael Martin gab es - wie immer - f√ľr alle Teilnehmer:innen noch ein paar Tipps zum Thema:

Gutes Licht ist neben Motiv und Bildgestaltung die wichtigste Voraussetzung f√ľr starke Bilder. "Goldenes Licht am Berg" kann man aber nur bedingt planen.¬†Grunds√§tzlich h√§ngt es vor allem von der Tageszeit ab.

Gefragt sind die Tagesrandzeiten, die erste Stunde nach Sonnenaufgang und die letzte Stunde vor Sonnenuntergang. Aber das reicht nicht, der Himmel muss im Bereich der Sonne klar sein, um es √ľberhaupt auf die Berge treffen zu lassen.¬†

Noch spektakul√§rer wird es, wenn nicht der gesamte Himmel wolkenlos ist, sondern nur Teile, denn dann sorgen einerseits dunkle Wolken f√ľr Kontraste oder Wolken leuchten golden auf.¬†

Die Jahreszeit spielt insofern eine Rolle, weil Schnee goldenes Licht golden reflektiert und damit verstärkt.

Profitipp zum Thema "Goldenes Licht am Berg" : Darauf sollte man achten

Das Problem niedrig einfallender Sonnenstrahlen ist oft der eigene Schatten. Den vermeidet man in jedem Fall, in dem man gegen das Licht fotografiert. 

Wer dann noch die Blende schließt, bekommt einen schönen Sonnenstern. Aber Vorsicht, das Bild wird schnell unterbelichtet, daher im Gegenlicht ruhig mal ein bisschen länger belichten als angezeigt.

Profitipp zum Thema "Goldenes Licht am Berg": Das sollte man vermeiden

Versuchen Sie bitte nicht, durch Filter oder entsprechende Nachbearbeitung das Licht noch st√§rker zu vergolden, denn das wirkt schnell unnat√ľrlich.

Bis einschließlich 31.10. habt ihr die Möglichkeit, hier alle eingereichten Bilder zu bewerten:

Hier findet ihr die Regeln zum Fotowettbewerb.

Der Preis f√ľr das beste Bild in der Jury-Wertung im Oktober:

Klettergurt und Expressschlingen von C.A.M.P.

Der Preis für den 1. Platz in der Jury-Wertung

Unser Preis f√ľr den 1. Platz in der Jury-Wertung:¬† Der Energy CR4 Klettergurt und ein Sechserpack Orbit Expressen von C.A.M.P.

| © C.A.M.P.

Der C.A.M.P Energy CR4 ist ein Allround-Talent f√ľr jegliche Kletterarten: Egal, ob Halle, Fels oder Klettersteig. Der enorm gute Sitzkomfort unter Belastung als auch gehend im Klettersteig aber zeichnet diesen Gurt aus.¬†

Dazu gibt es ein Sechser-Pack der seit Jahren beliebten Orbit Expressschlingen mit patentierter Sphere-Lock-Nase. Dem n√§chsten Kletterabenteuer steht nichts mehr im Wege ‚Äď zumindest nicht in Sachen Ausr√ľstung!

Gewinne einen Kletter-Gurt im Wert von 54,95 Euro und Expressschlingen im Wert von 81,95 Euro. camp.it

NEU: Der Gewinner der User-Wertung darf sich √ľber einen hochwertigen Bildband freuen!

Wildnis Alpen: Einzigartige Nationalparks, Naturschutzgebiete und Biosphärenreservate

Wild zeigen sich die¬†Alpen¬†trotz der Erschlie√üung durch Wanderwege und Skih√§nge in vielen gesch√ľtzten Landschaftsr√§umen ‚Äď wie dem¬†Nationalpark¬†Gran Paradiso in Italien, dem¬†Biosph√§renreservat¬†Julische Alpen in Slowenien, dem¬†Naturpark¬†Ammergauer Alpen in Deutschland, dem¬†Global Geopark¬†Steirische Eisenwurzen in √Ėsterreich oder dem¬†Landschaftspark¬†Binntal in der Schweiz.¬†

© Kunth Verlag

Der¬†Bildband¬†zeigt in pr√§chtigen Fotografien und kenntnisreichen Texten, wo die Natur ihre ganze Vielfalt an Lebens- und Landschaftsformen auspackt, wo Steinbock, Gams und Murmeltier ihren gesch√ľtzten Lebensraum haben und wo die¬†Alpen¬†noch wild und ungez√§hmt sein d√ľrfen.

  • Titel: Wildnis Alpen

  • Preis: 34,95¬† Euro

  • Details:¬†424 Seiten,¬†gebunden mit Halbleinen

  • Verlag:¬†Kunth Verlag

Zusätzlich verlosen wir unter allen Einsendungen 5 ALPIN-eMagazin-Abos. 

0 Kommentare

Kommentar schreiben