Hier findet Ihr alle Informationen zu unserem großen Fotowettbewerb.

Voraussetzungen

Als Fotograf teilnehmen kann nur, wer in unserer Community vollständig registriert und freigeschaltet ist.

Wer noch kein Mitglied der alpin.de-Community ist, kann sich hier kostenlos registrieren.

Upload

Ihr könnt über unser Online-Tool bequem eure Bilder vom heimischen Rechner aus hochladen. Jeder Teilnehmer kann pro Monat drei Bilder zur Abstimmung stellen. Teilnahme unter Pseudonym ist nicht zulässig.

Das Bild muss mindestens 940 px Breite haben, anderenfalls kann das Bild nicht hochgeladen werden. Bilddateien, die dieses Format überschreiten werden automatisch skaliert. Qualitätsverluste können hierbei nicht ausgeschlossen werden. Sollte der Upload misslingen, reduziert bitte vor einem erneuten Versuch die Größe eurer Bilder.

Damit euer Foto - falls es unter den fünf Bestplatzierten landet - in ALPIN abgedruckt werden kann, muss das Originalbild mindestens eine Auflösung von 300 dpi für DIN A5 aufweisen, als jpg- oder tiff-Dokument. Das entspricht einer Größe von mindestens 2480 Pixeln auf der langen Seite und 1748 Pixeln auf der kurzen Seite.

Informationen zu Brennweite, Blende und Belichtungszeit sind ebenfalls erwünscht.

Zeitplan:

Digitale Fotos zum laufenden Monat können in der Regel ab dem ersten Werktag eines Monats hochgeladen werden. Hochgeladene Bilder werden redaktionell freigegeben, bei der Online-Stellung kann es deswegen zu Zeitverzögerungen kommen.

Das User-Voting ist möglich, sobald der Einreichungszeitraum beendet ist. Dieser wird jeden Monat neu festgelegt und endet in der Regel um den 22. eines Monats.

Die Bekanntgabe der Sieger des User-Votings und der Profi-Wertung der ALPIN-Jury im Internet erfolgt jeweils am 1. Werktag des Folgemonats.

Der Abdruck der Siegerbilder der Jury im Heft erfolgt aus produktionstechnischen Gründen in der Regel im übernächsten Monat. Damit euer Foto - falls es unter den fünf bestplatzierten landet - in ALPIN abgedruckt werden kann, müsst Ihr in der ersten Hälfte des Folgemonats unter den angegebenen Kontaktdaten erreichbar sein, damit Ihr uns das Foto in hoher Auflösung übermitteln können. Andernfalls rückt das nächstplatzierte Foto vor.

Bewertung durch die User

Ihr könnt jedes Bild einmal mit einem Punktwert zwischen 1 und 5 bewerten, das aktuelle Ranking wird zeitnah angezeigt. Jedes Bild kann einzeln bewertet werden, die Durchsicht und Bewertung der Bilder kann jederzeit abgebrochen und zu einem späteren Zeitpunkt fortgesetzt werden. Die Top-Five der User wird im Internet veröffentlicht. Der Sieger bzw. die Siegerin der User-Wertung darf sich über einen tollen Bildband freuen.

Seit Januar 2017 Chefjuror der ALPIN-Jury: Michael Martin.

Seit Januar 2017 Chefjuror der ALPIN-Jury: Michael Martin.

| © michale-martin.de

Liegen deutliche Hinweise vor, dass die User-Wertung zu Gunsten eines Fotos manipuliert wird, behalten wir uns das Recht vor, den entsprechenden Beitrag zu löschen.

Profi-Wertung der ALPIN-Jury

Mitglieder dieser Jury sind die ALPIN-Redaktion und Profifotograf Michael Martin. Die Jury entscheidet, welche fünf Bilder jeweils im Heft gezeigt werden und welcher Fotograf sich zudem über den Preis für das beste Bild des Monats freuen darf. Für die Bilder der Top Five verfasst Michael Martin kurze Bewertungen, die in ALPIN veröffentlicht werden.

Rechtliches

Der Teilnehmer verfügt über die vollen Bildrechte und ist mit dem unentgeltlichen Abdruck in ALPIN (auch in EXTRAs oder dem ALPIN-Kalender) und der Verwendung des Bildes auf alpin.de sowie in den Social-Media-Kanälen von ALPIN (derzeit Facebook, Twitter, Instagram) einverstanden. Manipulierte Bilder und Fotomontagen werden nicht anerkannt. Die Gewinner werden im Heft sowie auf www.alpin.de genannt und zusätzlich benachrichtigt. Die Mitarbeiter von Verlag und Redaktion und deren Angehörigen können nicht teilnehmen. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen. Unser Wettbewerb ist Amateuren vorbehalten. Bilder von Profi-Fotografen werden, sofern wir sie als solche erkennen, vom Wettbewerb ausgeschlossen. Jeder Teilnehmer kann innerhalb eines Jahres nur ein Mal den Preis gewinnen, der für den ersten Platz ausgelobt ist. Sollte er binnen von 12 Monaten ein weiteres Mal dort landen, geht der Preis an den Nächstplatzierten.

18 Kommentare

Kommentar schreiben
alpin.de

alpin.de/schwarzweiss

Caligula

Wo finde ich denn das Online-Tool, um die Bilder hochzuladen?
Danke

alpin.de

Hi Anna, wir freuen uns auf Dein Bild. Viele Grüße

huettentraum

-das Novemberthema ist Schwarz-Weiß-Fotografie - darf ich farbige Fotografien in schwarz-weiß umwandeln? Ansonsten hätte ich noch alte Schwarz-weiß-Fotos als Papierabzug von "anno dunnemal" .

viele Grüße

Anna

alpin.de

@Flux: Bildbearbeitung gehört im Jahr 2018 zum Handwerkszeug eines Fotografen. Daher sprechen wir bewusst von "manipulierten" Bildern und nicht von "bearbeiteten". Die Grenzziehung ist nicht immer leicht. In diesem Fall war es ein Grenzfall, das hat Michael Martin auch zum Ausdruck gebracht. Einen "eklatanten Verstoß gegen die Teilnahmebedingungen" können wir aber nicht erkennen.

Flux

"Manipulierte Bilder und Fotomontagen werden nicht anerkannt." -
So lauten immer noch die Teilnahmebedingungen.
Wenn man die Bewertung des Siegerbildes vom Juli 2018 durch Michael Martin liest ("... und eine aufwendige Nachbearbeitung am Computer. Für meinen Geschmack greift das Bild ein bisschen sehr in die Trickkiste, verfehlt aber seine Wirkung nicht."), dann wird einem ganz schwindlig vor lauter Trickserei.
Fotos, die eklatant gegen die Teilnahmebedingungen verstoßen, kommen auf erste Plätze. Das ist nicht ehrlich.
Welche Teilnahmebedingungen gelten denn nun???
Ich überlege ernsthaft, mich von dieser Art "Wettbewerb" zu verabschieden.

Martinaweitlaner

Wie lange dauert es bis das Foto auf Eurer Seite aufscheint? Ich habe eines hochgeladen, dann stand geschrieben , dass ich bereits eines hochgeladen hätte. Das stimmt aber nicht.

norbertwittmann

Hallo zusammen, bin mir jetzt auch nicht klar was ihr unter "manipuliert" versteht. Wer mit Softwares gut umgehen kann, hat immer die Nase vorne. Jedenfalls kann ich mich diesen Eindruckes nicht erwehren, wenn ich mir die Siegerfotos vergangener Wettbewerbe ansehe und die Mehrzahl der eingereichten Bilder, dann stoße ich auf offensichtlich manipulierte Bilder nach meinem Verständnis. Mit Lightroom, Photoshop etc., mit digitalen Filtern, Farbkorrekturen usw. kann ich bei gutem knowhow jedes durchschnittliche Foto erheblich aufhübschen.
Für mein Empfinden wird hier deutlich übertrieben manipuliert. Da würde ich mir klarere Regeln und deren Anwendung wünschen, oder diese Regeln gar nicht erst aufstellen...

Karin Thäter

Seit ca 50 Jahren bin ich Alpin-Kunde. Habe immer geglaubt, ihr seit ECHT. Meine Bilder waren immer Echt.Nicht manipuliert, vielleicht nicht sooo gut, aber, aufgefangen, wo es nicht immer MÖGLICH ist.Frage auch, was gilt als Bearbeitet. Für mich sind Bilder, Tour, Begegenheiten, Spontan aufgenommen, wertvoll. Kann mich natürlich hinstellen und warten,bis die gewünschte Situation eintrifft. Wer wirklich voll in den Bergen unterwegs ist, weiß, der Zufall spielt mit.Am Abend auf der Hütte, habe ich Zeit, mit dem Foto zu spielen.Föhnwelle über dem Sonnblick im Rauris, eine Seltenheit. Welle,Foto, verwackelt.Finger kalt, gilt natürlich nicht.Grüß Gott nach Nbg., Namaste.

Daniel

Das ist schön zu hören :)

Ändert eure Teilnahmebedingungen in diesem Fall einfach ab, wenn ihr es eh nicht macht damit sieht das Ganze auch viel besser aus und wirkt seriöser. Damit habt ihr vielleicht auch die Chance besser promoted zu werden auf Fotowettbewerbsportalen, denn diese achten darauf. Kann ja dann nur von Vorteil für euch sein, die Teilnahmebedingungen umzuschreiben :) denn nur was felsenfest im rechtlichen Bereich geschrieben ist, darauf kann man sich berufen.

Seite 1 / 2 Next