Alte Militärwege und perfekte Singletrails im Hinterland von Finale Ligure: ein märchenhaftes Revier für eine MTB-Durchquerung! Mit Harald Philipp, Stefan Eberharter, Sonja Sanwald und Mathias Marschner erleben wir eine Region, in der die Zeit stehengeblieben scheint.

Uralte Orte mit engen Gassen, die wie Schwalbennester an den Hängen kleben, umgeben von einer weitläufigen und von unendlichen Wäldern geprägten Berg- und Hügel-Landschaft: 

Ligurien ist jenseits des dicht bebauten Küstenstreifens eine Gegend wie aus dem Märchenbuch. Zum ebenfalls schier märchenhaften Revier für alle, die gerne mit dem Mountainbike unterwegs sind, wird Ligurien dadurch, dass die Berge hier durchzogen sind von einem gigantischen Netz an alten Handels- und Militärwegen, die perfekte und abwechslungsreiche Singletrails zum Mountainbiken abgeben. 

Naturverträglich Biken? Diese zehn Tipps gibt euch der DAV mit auf dem Weg:

Eine Durchquerung des ligurischen Hinterlandes mit dem Mountainbike stand schon lange auf der Wunschliste der Touren, die wir gerne für Bergauf-Bergab drehen wollten. Im vergangenen Frühjahr hat es endlich geklappt:

Begleitet von den Mountainbike-Guides Sonja Sanwald und Mathias Marschner sind wir in mehreren Tagesetappen von Finale Ligure bis nach Ventimiglia geradelt. 

Dabei sind wir tief eingetaucht in faszinierende Landschaften, sind zusammen mit den Mountainbike-Profis Harald Philipp und Stefan Eberharter endlose und wunderschöne Trails gefahren und haben einen kleinen Einblick gewonnen in eine Region, in der die Zeit manchmal stehengeblieben scheint. 

Hier könnt ihr die Bergauf-Bergab-Sendung vom 21. November direkt ansehen:

Mehr Berg-Videos findet ihr auf unserem YouTube-Kanal.

Hier könnt ihr unseren Channel ansehen und abonnieren.


Quiz: Teste dein Wissen über Trailrunning

+++ Alle unsere Berg-Rätsel für SchlauBERGEer findet ihr hier. +++

0 Kommentare

Kommentar schreiben