In ALPIN 01/2021 stellt euch Timm Humpfer die Tour auf den höchsten Gipfel der Karibik-Insel vor.

Eine Trekkingtour auf den höchsten Antillen-Gipfel bringt nicht nur schöne Aussichten mit sich, sondern vor allem tiefe Einblicke: In die karibische Lebensfreude, den typischen Optimismus der Dominikaner und die einfachsten Lebensverhältnisse. Die Reduktion aufs Nötigste ist für viele Besucher eine anhaltende Bereicherung.

Die Schutzhütte in "La Compartición" ist sehr einfach und spartanisch.

Die Schutzhütte in "La Compartición" ist sehr einfach und spartanisch.

| © Timm Humpfer

Autor und Fotograf Timm Humpfer, der selbst sechts Jahre in der Dominikanischen Republik verbracht hat, stellt euch in ALPIN 01/2021 die dreitägige Tour auf den Pico Duarte (3098 m) vor. 

"Am Pico Duarte lernt man das unbekannte Gesicht der Dominikanischen Republik kennen, das die Realität der Bevölkerung viel besser widerspiegelt als all die Hochglanzbroschüren der Reiseveranstalter", ist sich Timm sicher. Wer den Karibik-Dreitausender einmal selbst unter die eigenen Fußsohlen nehmen möchte, kann sich an unserer Packliste orientieren.

Packliste Pico Duarte

  • Tagesrucksack mit Regenschutz

  • Duffelbag oder kleine Reisetasche  (voll bepackt max. 12 kg/mit Regenschutz)

  • Wanderschuhe und bequeme Schuhe (z.?B. Sandalen oder Crocs) für das Lager

  • Schlafsack (Temperatur im Lager im Winter knapp über 0°C!)

  • Isomatte

  • Wechselkleidung

  • Bequeme Hose und warmer Pullover für den Abend

  • Badebekleidung

  • Handtuch

  • Sonnenschutz

  • Wasserflasche

  • persönliche Medikamente

  • Kamera

  • Stirnlampe oder Taschenlampe

Der Pico Duarte liegt im Nationalpark "Parque Nacional José Armando Bermúdez". Hier ist das Wandern ausschließlich in Begleitung ­einheimischer Bergführer erlaubt.

Die Tour kann in Jarabacoa bei diversen Trekking-Anbietern gebucht werden. Schlafsack und Isomatte sind hier in der Regel inklusive und werden zur Verfügung gestellt.