Ein 34-jähriger Mann aus Ingolstadt wurde das Wochenende über in den Ammergauer Alpen vermisst. Am Montag entdeckten Einsatzkräfte den Leichnam des Vermissten.

Am vergangenen Freitag startete der 34-Jährige mit seinem Trekkingbike von Bad Kohlgrub aus zur Besteigung der Kreuzspitze. Vom Gipfel aus verschickte er auch noch Fotos.

Danach fehlte von ihm allerdings jede Spur. Bergwacht, Feuerwehr und Polizei suchten das ganze Wochenende lang nach dem Vermissten. Am Montag wurde der junge Mann dann vom Hubschrauber aus zwischen Kreuzspitze und Friederjoch in steilem und felsdurchsetzten Gelände gesichtet.

+++ UPDATE: Vermissung #BadKohlgrub +++ Der 34-Jährige konnte nur noch tot aufgefunden werden. Sein Leichnam wurde im...

Gepostet von Polizei Oberbayern Süd am Montag, 21. September 2020

Die Einsatzkräfte konnten nur noch seinen Leichnam bergen. Die genauen Umstände des Unfallhergangs sind noch unklar, die Polizei ermittelt. 

Das Gelände an der Kreuzspitze, dem höchsten Berg der Ammergauer Alpen mit 2.185 m, ist hochalpin. Die Tour auf den Gipfel zählt zwar zu den spektakulärsten Bergtouren in den Ammergauer Alpen, setzt aber gute Kondition, alpine Erfahrung und absolute Trittsicherheit voraus.

1 Kommentar

Kommentar schreiben
Markus Klenner

Kleine Korrektur. Die Kreuzspitze ist der höchste Berg der Ammergauer Alpen auf deutschem Boden. Der Daniel mit über 2.300 m ist der höchste Berg des gesamten Gebirges, liegt aber auf Tiroler Seite in de Nähe von Ehrwald.