Einige Schüler aus Erding machen sich mit dem Rad auf in die Hohen Tauern und erklimmen dort ihren ersten 3000er.

Hinter der Abkürzung „Erding 3000“ steckt für 13 Schüler des Korbinian-Aigner-Gymnasiums in Erding ein echtes Abenteuer: Ganz nach dem Vorbild der Urgroßväter machen sie sich auf den Weg in die Berge - und zwar aus eigener Kraft. 

- Anzeige -

Mit dem Rad führt sie ihre einwöchige Tour von der Schultüre bis in die Hohen Tauern. Am Krimmler Tauernhaus werden die Räder geparkt und die Wanderschuhe angezogen. Das Ziel: die Richterspitze, ihr erster 3000er.

Möglich wird so eine „Bike & Hike“-Unterrichtswoche im Rahmen eines P-Seminars, das sich die Schüler frei wählen dürfen. Was für ein Glück, dass die beiden Lehrer Martin Brunner und Florian von den Stemmen selbst so bergbegeistert sind, um so eine Bergtour auf die Beine zu stellen. Ihre Motivation: Sie wollen Ihren Schülern eine Erfahrung ermöglichen, an die sie sich ihr Leben lang erinnern.

Die Bergauf-Bergab-Sendung könnt Ihr direkt hier ansehen:

- Anzeige -
- Anzeige -

0 Kommentare

Kommentar schreiben