Hier stellen wir Euch den höchsten Berg von Antarktika vor.

Schwer zu erreichen

Der Mount Vinson liegt auf dem südlichsten Kontinent der Erde, Antarktika. Umgangssprachlich wird dieser Kontinent oft als Antarktis bezeichnet. Aufgrund seiner südlichen Lage ist der Berg nur in "unseren" Wintermonaten (den dortigen Sommermonaten) zu besteigen. 

Außerdem ist der Startpunkt der Route auf den höchsten Berg Antarktikas schwer zu erreichen. Nur mit dem Flugzeug kann der, vom Basislager 120 Kilometer entfernte, Ausgangspunkt erreicht werden.

Steckbrief Mount Vinson

  • Kontinent: Antarktika

  • Land: ungeklärt

  • Region: Westantarktika

  • Gebirgsgruppe: Sentinel Range im Ellsworth-Gebirge

  • Höhe: 4892 m (nach anderen Angaben auch 4897 m)

  • Erstbesteigung: 18. Dezember 1966 - Pete Schoening, John Evans, Barry Corbet und Bill Long (alle USA) 

  • Basislager: Union Glacier Camp (bis 2010: Patriot Hills Base Camp)

  • Beste Besteigungszeit: November bis Januar 

Das Vinson-Massiv.

Das Vinson-Massiv.

| © Picture Alliance / Michael Studinger / Handout

Die bekannteste Route

Der Ausgangspunkt der Route auf den Mount Vinson kann nur mit dem Flugzeug erreicht werden. Vom Basislager Union Glacier Camp geht es per Flugzeug zum Gletscher am Fuße des Mount Vinson. Über flache Gletscher führt die Route unter die Westwand des höchsten Berges von Antarktika. Schlüsselstelle auf dem Weg zum Ziel ist die "Headwall" (Neigung ca. 40 Grad), die die steilste Passage des Weges darstellt. 

Weiter geht es durch einen Eisbruch, an dessen Ende eine Spaltenzone überquert werden muss. Über einige Steilaufschwünge wird ein Hochtal erreicht, von wo aus zum ersten Mal der Gipfelaufbau zu erkennen ist. Am Gipfelgrat angekommen sind es noch ca. 200 Meter bis zum höchsten Punkt von Antarktika.

Besteigungen (Stand: März 2019)

Erstbesteigung

Im Rahmen der "American Antarctic Mountaineering Expedition 1966/67" erfolgte die Erstbesteigung 1966. Unterstützt wurde die Expedition vom American Alpine Club sowie von der National Geographic Society und der US-Marine. Zehn Expeditionsmitglieder hatten sich auf den Weg gemacht, die Spitze von Antarktika zu erreichen. Am 18. Dezember 1966 gelang dies als ersten Menschen Pete Schoening, John Evans, Barry Corbet und Bill Long. Die anderen Gipfelaspiranten folgten in den folgenden zwei Tagen.

Geschwindigkeitsrekord

Am 8. Dezember 2007 erreichte der Skyrunner Christian Stangl in 9 Stunden und 10 Minuten den Gipfel des Mount Vinson.

Altersrekord

Der damals 15-jährige Jordan Romero erreichte den Gipfel des Mount Vinson am 24. Dezember 2011. Nach den uns zur Verfügung stehenden Informationen, ist er somit der bisher jüngste Besteiger des Mount Vinson.

Namensherkunft

Benannt wurde der höchste Berg der Antarktika nach dem US-amerikanischen Senator Carl Vinson. Er förderte die Erforschung der Antarktis.

Klickt Euch durch die Galerie der höchsten Berge der sieben Kontinente:

Mehr zu den Seven Summits findet Ihr in unserem Themenarchiv "Seven Summits".

Text von Marietta Ernst

0 Kommentare

Kommentar schreiben