Wer in die Berge will, sollte vorher immer mindestens ein Auge auf die aktuelle Wetter-Lage haben. Auf alpin.de präsentieren wir täglich aktuell die Wetteraussichten für die Alpen - Wetterkarte inklusive. Um einen schnellen Überblick zu ermöglichen, zeigen wir je eine Prognose für die Ostalpen und eine für die Westalpen. Für allen denen das noch nicht reicht, haben wir außerdem für Euch die besten Online-Wetterdienste für exakte Vorhersagen zusammengetragen.

Eine exakte Vorhersage für Eure Zielregion inklusive Lawinen- und Schneelage könnt Ihr über unsere Links zu Online-Wetterdiensten recherchieren. Wetterprognosen im Internet und als Apps auf dem Smartphone sind ungemein praktisch: ALPIN stellt in diesem Artikel die besten Dienste vor, zeigt aber auch die Grenzen dieser Vorhersagen auf.

Wetterlage
© ZAMG

Aussichten für Sonntag:

Ostalpen

Der Tag beginnt meist stark bewölkt, stellenweise schneit es vormittags noch leicht, im Tagesverlauf werden die Schauer seltener. Südwestlich des Brenners setzt sich die Sonne am Vormittag rasch durch, dann lockert es auch zwischen Arlberg, südlichen Hohen Tauern und westlichen Dolomiten auf. Sonst bleibt es eher wolkig bis bedeckt. In 2000 m von NO nach SW -11 bis -4 Grad, in 3000 m -13 bis -10 Grad. Es weht mäßiger, im Südosten auch lebhafer Wind aus Ost bis Nordost. Neuschneesituation: tagsüber nur noch im Südosten maximal bis 5cm, sonst keiner mehr.

Westalpen

Im Norden und Nordwesten ist es vormittags oft noch bewölkt, höhere Gipfel ragen aber oft schon in die Sonne. Tagsüber lockert es immer häufiger auf. Abseits davon ist von der Früh weg schon meist sonnig, teils auch wolkenlos. Ab Mitte Nachmittag kann hochnebelartige Bewölkung die Berge der italienischen Alpen bis über 2000m einnebeln, leichter Schneefall ist hier möglich. In 3000 m von NO nach SW -10 bis -8 Grad, in 4000 m -18 Grad. Es weht mäßiger Wind, zuerst aus Nord, dann Ost. Neuschneesituation: tagsüber keine nennenswerten Mengen mehr.

Weitere Aussichten ab Montag:

Ostalpen

Am Montag im Südosten noch meist bewölkt, sonst bis etwa Mittag meist sonnig. Dann im NW oberhalb der Gipfel Bewölkungsaufzug, bis zum Abend breiten sich die Wolken auf den Großteil der Ostalpen aus. Es bleibt aber trocken. Am Dienstag verbreitet stark bewölkt mit eher schlechten Sichten und noch kälter. Dazu einige Schneeschauer, am ehesten im Osten.

Westalpen

Am Montag beginnt sonnig. Im Tagesverlauf im Norden und Nordwesten zunehmend stark, sonst wechselnd bewölkt. Die Berge bleiben großteils frei. Am Dienstag überwiegend stark bewölkt mit schlechten Sichten und etwas Schnee. Nochmals deutlich kälter.

Prognose erstellt von der ZAMG-Innsbruck für alpin.de