Gerade wer in die Berge der Alpen und alpine Regionen will, sollte vorher immer mindestens ein Auge auf die aktuelle Wetter-Lage haben. Auf alpin.de präsentieren wir täglich aktuell die Wetteraussichten für die Alpen - Wetterkarte inklusive. Um einen schnellen Überblick zu ermöglichen, zeigen wir je eine Prognose für die Ostalpen und eine für die Westalpen. Für allen denen das noch nicht reicht, haben wir außerdem wir für Sie die besten Online-Wetterdienste für exakte Vorhersagen zusammengetragen.

Eine exakte Vorhersage für Ihre Zielregion inklusive Lawinen- und Schneelage können Sie über unsere Links zu Online-Wetterdiensten recherchieren.

Aussichten für Freitag:

Ostalpen

In der Nacht auf Freitag zieht eine Kaltfront von Nordwesten herein und bringt einen Temperatursturz und etwas Niederschlag. Nachts liegt die Schneefallgrenze im Norden bei 1600m, in der Früh bei 900m, nachmittags in den Niederungen. Bis in den frühen Vormittag dürfte es im Norden leicht bis mäßig schneien, tagsüber bis zum Abend sind es dann nur mehr schwache Schauer mit längeren trockenen Phasen dazwischen. Inneralpin im Westen können die Wolken auch etwas auflockern. Besonders im Osten ist mit stürmischen Verhältnissen und Schneeverfrachtung zu rechnen. Die Niederschläge greifen in nur abgeschwächter Form auf die Südseite über. Im Südosten schneit es von der Früh weg durch mit steigender Intensität bis zu Abend, die Schneefallgrenze sinkt hier gegen 1200m. Die Temperatur liegt in 2000 m bei -5 Grad im Norden und -2 Grad im Süden.

Westalpen

In der Nacht auf Freitag zieht eine Kaltfront in den Nordalpen auf und bringt Eintrübung und leicht bis mäßigen Regen bzw. Schneefall oberhalb von 1600m. Es kühlt rasch ab, die Schneefallgrenze sinkt nachmittags bis 700m. In der Früh schneit es im Norden noch anhaltend, tagsüber mischen sich dann längere trockene Phasen dazwischen. Die Wolken lockern zeitweise etwas auf. Im Süden dürfte es trocken bleiben und nur hohe Wolkenfelder das Sonnenlicht dämpfen. Die Temperatur liegt in 3000 m bei -14 Grad im Norden und -4 Grad im Süden. Der Wind dreht von West auf Nordwest und wird im Tagesverlauf etwas schwächer.

Weitere Aussichten ab Samstag:

Ostalpen

Am Samstag folgt ein sehr freundlicher und recht sonniger Tag. Es ist deutlich kälter als zuletzt und in der Höhe weht starker Nordwind. Restwolken und Nebelfelder dürften sich im Nordosten am Vormittag weitgehend auflösen. Am Sonntag dreht der Wind wieder auf West und führt ausgedehnte Wolkenfelder heran, es bleibt zwar trocken, in Summe wird aber der bewölkte Wettereindruck mit diffuser Sicht überwiegen. Es wird wieder milder.

Westalpen

Am Samstag kehrt sonniges Hochdruckwetter zurück. Der Tag beginnt im Norden frostig mit einigen Restwolken im Gebirge. Tagsüber steigen die Temperaturen trotz strahlendem Sonnenschein nur zögerlich, der kräftige Nordostwind verstärkt das Kälteempfinden zusätzlich. Am Sonntag dreht der wind wieder auf West und führt mehr Wolkenfelder heran, es bleibt zwar trocken, in Summe wird aber der bewölkte Wettereindruck mit diffuser Sicht überwiegen.

Prognose erstellt von der ZAMG-Innsbruck für alpin.de