Wer in die Berge will, sollte vorher immer mindestens ein Auge auf die aktuelle Wetter-Lage haben. Auf alpin.de präsentieren wir täglich aktuell die Wetteraussichten für die Alpen - Wetterkarte inklusive. Um einen schnellen Überblick zu ermöglichen, zeigen wir je eine Prognose für die Ostalpen und eine für die Westalpen. Für allen denen das noch nicht reicht, haben wir außerdem für Euch die besten Online-Wetterdienste für exakte Vorhersagen zusammengetragen.

Eine exakte Vorhersage für Eure Zielregion inklusive Lawinen- und Schneelage könnt Ihr über unsere Links zu Online-Wetterdiensten recherchieren. Wetterprognosen im Internet und als Apps auf dem Smartphone sind ungemein praktisch: ALPIN stellt in diesem Artikel die besten Dienste vor, zeigt aber auch die Grenzen dieser Vorhersagen auf.

- Anzeige -
Wetterlage
© ZAMG

Aussichten für Mittwoch:

Ostalpen

- Anzeige -

Restwolken und Hochnebel mit Obergrenze um 2000m nördlich vom Hauptkamm lockern vormittags zunehmend auf und es setzt sich verbreitet die Sonne durch. Im Süden ist es großteils sehr sonnig, nur am Alpensüdrand drängt allmählich Hochnebel in die angrenzenden Täler ein. Hier kommen nachmittags Quellwolken dazu, vereinzelt bilden sich daraus bis zum Abend zu gewittrigen Schauern. Temperatur: in 2000 m von NO nach SW 2 bis 14 Grad, in 3000 m -1 bis 5 Grad. Wind in hochalpinen freien Lagen: im Südwesten schwach, nach Nordosten zu mäßig bis frisch aus Nordwest bis Nord.

Westalpen

Im Norden lösen sich Hochnebel und Restwolken vormittags meist auf und es wird zunehmend sonnig. Nur am östlichen Alpenrand kann der Nebel hartnäckiger sein. Hohe, teils kompakte Wolken gibt es auch in den Savoyer und Grajischen Alpen, hohe Gipfel können mitunter einnebeln, es bleibt aber trocken. Südlich davon ziemlich sonnig, nachmittags mit leichtem Schauerrisiko. Auf der ital. Alpenseite trüb mit Hochnebel, später Quellungen und vor allem im Südpiemont gewittrige Schauer. Temperatur: in 3000 m von NO nach SW 4 bis 8 Grad, in 4000 m um -1 Grad. Wind in hochalpinen freien Lagen: schwach bis mäßig aus Nordwest bis Nordost.

Weitere Aussichten ab Donnerstag:

Ostalpen

Verbreitet gibt es am Donnerstag sonniges und stabiles Bergwetter, hohe, dünne Wolken stören kaum. Nur im Südwesten muss man mit Hochnebel mit Obergrenzen um oder über 2000 m rechnen, tellenweise ist daraus auch etwas Regen möglich. Der Nebel löst sich tagsüber nur langsam auf..Am Freitag höchstens am Vormittag im Südwesten noch Nebel, ansonsten wird es allgemein sehr sonnig, gebietsweise ziehen hohe, dünne Wolken durch.

Westalpen

Am Donnerstag im Norden und Westen sehr sonnig, in den südfrz. Alpen nachmittags vereinzelt Schauer. Auf der ital. Alpenseite mit Hochnebel zunächst oft trüb und teils nass, nur in sehr hohen Lagen teils sonnig. Im Laufe des Nachmittags lockert es langsam auf. Am Freitag im Norden und Nordwesten sehr sonnig mit höchstens hohen, dünnen Wolken. Sonst anfangs teils wieder Nebel, der im Tagesverlauf meist aufbricht bzw. sich in Quellwolken umwandelt. In den frz. Alpen daraus später vereinzelt Schauer.

Prognose erstellt von der ZAMG-Innsbruck für alpin.de

- Anzeige -