Wer in die Berge will, sollte vorher immer mindestens ein Auge auf die aktuelle Wetter-Lage haben. Auf alpin.de präsentieren wir täglich aktuell die Wetteraussichten für die Alpen - Wetterkarte inklusive. Um einen schnellen Überblick zu ermöglichen, zeigen wir je eine Prognose für die Ostalpen und eine für die Westalpen. Für allen denen das noch nicht reicht, haben wir außerdem für Euch die besten Online-Wetterdienste für exakte Vorhersagen zusammengetragen.

Eine exakte Vorhersage für Eure Zielregion inklusive Lawinen- und Schneelage könnt Ihr über unsere Links zu Online-Wetterdiensten recherchieren. Wetterprognosen im Internet und als Apps auf dem Smartphone sind ungemein praktisch: ALPIN stellt in diesem Artikel die besten Dienste vor, zeigt aber auch die Grenzen dieser Vorhersagen auf.

Wetterlage
© ZAMG

Aussichten für Dienstag:

Ostalpen

Im Norden bleiben Restwolken zurück, entlang des Alpennordhanges auch Schauer, die im Laufe des Tages überall abklingen. Im Laufe des Nachmittags wird es überall sonnig und es bleibt trocken. Im Südosten startet der Tag erst mit Restwolken, dann wird es auch hier wie im Südwesten sonniger. Mit lokalen Schauern aus Quellwolken muss im Laufe des Nachmittags gerechnet werden. Die Nullgradgrenzen liegt tagsüber zwischen 2800 und 3000 m. Es bleibt meist schwachwindig.

Westalpen

Entlang des Alpennordhanges bleiben tiefe Restwolken aus den nächtlichen Schauer zurück. Teils klingen letzte Schauer am Morgen erst ab. Im Laufe des Vormittags wird es überall strahlend sonnig. Quellwolken am Nachmittag bleiben harmlos. Die Temperaturen steigen tagsüber wieder kräftig an: in 3000 m +1 Grad. Der Wind weht selbst in exponierten Lagen oft nur schwach bis mäßiger.

Weitere Aussichten ab Mittwoch:

Ostalpen

Der Mittwoch bringt neuerlich wolkenlosen bis gering bewölkten Himmel. Nur im Süden können sich lokal hochnebelartige Restwolken halten, dort wo es am Vortag zu Schauern kam. Sie lichten sich rasch. Quellwolken bleiben meist harmlos. Im Norden weht unangenehm kräftiger Westwind in exponierten Lagen. Zum Donnerstag breiten sich Regenschauer von Nordwesten auf die Nordseite aus. Im Süden Vormittags noch sonnig, dann rasche Quellwolkenentwicklungen und kräftige Schauer, teils mit Gewittern durchsetzt.

Westalpen

Nach einem sonnigen Start bilden sich im Tagesverlauf Quellwolken, die jedoch meist harmlos bleiben. Im Norden weht in exponierten Lagen unangenehm kräftiger Westwind. Erst am Abend leben Schauer auf, die sich in der Nacht zum Donnerstag ausbreiten. Im Süden bleibt es trocken. Bis über die Mittagsstunden setzt sich der Regen am Donnerstag fort. Im Süden bleibt es trocken und sonnig. Nachmittags auch im Norden wieder trockener, bis zum Abend stellen sich erste Auflockerungen ein.

Prognose erstellt von der ZAMG-Innsbruck für alpin.de