Die vorgeschlagene Rundwanderung lässt sich auch bei durchwachsenen Bedingungen problemlos machen.

Die Hochries ist zwar Seilbahnberg, bietet aber schöne und ruhige Wanderwege, etwa beim Anstieg über die Doaglalm und den Karkopf.

- Anzeige -

Die Tour - Hochries, 1619m

  • Schwierigkeit: Wanderung, leicht

  • Dauer: 5 Stunden

  • Höhenmeter: 880 Hm

- Anzeige -

Route: Vom Wanderparkplatz Spatenau geht man entweder auf der Almstraße oder dem teils abkürzenden Fußweg hinauf in die Spatenau und zur Doaglalm (980 m). Rechts oberhalb am Almgebäude vorbei und weiter in einigen Serpentinen in den Sattel zwischen Feichteck und Karkopf. Hier hat man die Option auf einer Almstraße unter dem Karkopf nordseitig hindurch zu gehen oder rechts auf der Gratrippe zum Karkopf (1496 m) zu wandern (schrofig, mittel) und jenseits über Wiesen hinab.

Aus dem Sattel zwischen Karkopf und Hochries geht es kurz ansteigend hinauf zum Hochriesgipfel mit der Hochrieshütte (1568 m). Im Abstieg geht es den Südwestrücken der Hochries zurück, dann bald schon an der Verzweigung nach rechts hinunter zu den Seitenalmen und zu einer Verzweigung etwas unterhalb, wo man sich links hält und über Wiesengelände wieder in die Spatenau gelangt. An der Doaglalm vorbei zurück zum Ausgangspunkt der Runde.

Blick auf Hochries und Feichteck von der Daffnerwaldalm.

| © Strauß

ALPIN-Info

Übersichtskarte Hochries

| © alpin.de

Info: Verkehrsverein Samerberg, 83120 Samerberg, Tel. +49 8032 8606, samerberg.de

Anreise: Auf der A 8 bis Achenmühle und über Grainbach zum Ausgangspunkt.

Beste Zeit: Juni – November

Talort: Grainbach, 680 m

Ausgangspunkt: Waldparkplatz Spatenau, 760 m

Gehzeiten: Parkplatz Spatenau – Doaglalm ¾ Std., Doaglalm – Karkopf 1 ¾ Std., Karkopf – Hochries ½ Std., Hochries – Spatenau 2 Std.

Hütte: Hochrieshütte, 1568 m, ganzjährig geöffnet, Tel. +49 8032 8210, hochrieshuette.de

Einkehr: Doaglalm, 980 m, Montag Ruhetag, ganzjährig geöffnet, Tel. +49 8032 8219, doaglalm.de

Bergführer: Oberland alpin, Tel. +49 8020 908635 und Tel. +49 8023 373, oberland-alpin.de; Mountain Elements, Tel. +49 8061 3498042, mountain-elements.com

Literatur: Andrea Strauß u. a.: Das Wanderbuch Bayerische Hausberge, J. Berg Verlag, 2016

Karte: AV-Karte, 1: 25 000, BY 17, Chiemgauer Alpen West, Hochries, Geigelstein

Ausrüstung: Wanderausrüstung

Den GPS-Track zur Tour findet Ihr als Download unter www.alpin.de/gps-1016.

Die Tour stammt aus der 13-seitigen Tourenreportage "Inntal blau-weiß". In dieser stellt ihnen Autorin Andrea Strauß einige ganz besondere Touren-Schmankerl zu beiden Seiten des Inntals vor. Der Wendelstein (1838m) darf hier natürlich ebenso wenig fehlen wie das Kranzhorn (1367m), die Hochries (1619m) oder der Heuberg (1388m). Darüber hinaus stellen wir Ihnen eine der wichtigsten Wallfahrtskirchen der bayerischen Berge vor und verraten Ihnen, auf welcher Alm Sie bis Mitte November noch ihren Kaiserschmarrn naschen können.

Erschienen in ALPIN 10/2016, die noch in unserem Web-Shop erhältlich ist.

Text von Strauß

- Anzeige -

0 Kommentare

Kommentar schreiben