Nicht jedem Powder-Fan reichen 90 mm unter der Bindung für seine Touren aus. Schließlich will man ja auch bei der Abfahrt Spaß haben. Wir haben 18 Paar breite Freetouringski getestet und sagen Dir, welcher Ski in der kommenden Saison der richtige für Dich ist.

So haben wir getestet

- Anzeige -

Im vorliegenden Test sind die Ski zu finden, die 97 oder mehr Millimeter unter der Bindung haben. Schmalere Ski haben wir in der letzten Ausgabe präsentiert. Die Bedingungen beim Test im März 2017 waren so, dass wir überwiegend Nassschnee vorgefunden haben.

!!! Hier findest Du den Freetourer-Test von 2017 !!!

Alle Ski, die im Test aufgeführt werden, wurden von mindestens acht verschiedenen Testern gefahren und bewertet. Jeder Ski wurde dabei vormittags und nachmittags gefahren, um dieselben Bedingungen zu garantieren.

- Anzeige -

Test-Alltag: umstellen und bewerten.

| © Birgit Gelder

Das Gewicht der Ski haben wir auf einer geeichten Waage ermittelt. Insgesamt bestand die Testcrew aus 13 Personen. Zur Note: je größer der Wert bei der Bewertung, desto besser der Ski. 10,0 wäre der Traumwert.

Der ALPIN-Gewichtsindex

Er berechnet sich aus der Länge, dem Gewicht des Ski sowie der Taillierung. Damit geben wir für die Ski das Flächengewicht an. Angesichts der wachsenden Bedeutung der Skibreite ist der Gewichtsindex eine wichtige Größe bei der Einordnung der unterschiedlichen Modelle. Somit kann ein breiter, leichter Ski einen niedrigeren Gewichtsindex aufweisen als ein schmalerer Ski, obwohl jener absolut gesehen leichter ist (bei gleicher Länge).

Wie gerockert ist der Ski?

| © Birgit Gelder

Die 18 Test-Modelle (Alphabetisch sortiert)

Hersteller Modell Preis
Armada Tracer 98 579,95 Euro
Black Crows Camox Freebird 699,95 Euro
Black Diamond Route 105 600,00 Euro
Blizzard Zero G 108 749,95 Euro
Dynafit Beast 98 650,00 Euro
Dynastar Mythic 97 849,95 Euro
Elan Ripstick 106 599,95 Euro
Hagan Boost 107 659,95 Euro
K2 Wayback 104 649,95 Euro
Kästle TX 98 729,00 Euro
Movement Control 98 749,95 Euro
Powder Equipment Type B 849,00 Euro
Rossignol Sky 7 HD 499,95 Euro
Scott Punisher 105 579,95 Euro
Stöckli Stormrider 97 849,95 Euro
Völkl VTA 98 778,00 Euro
Völkl VTA 108 778,00 Euro
Zag Ubac 105 689,00 Euro

Fazit

Mit 108 mm ist der Völkl VTA 108 einer der breitesten Ski – und unser Testsieger. Trotz der Breite kann der VTA alles, selbst wenn es mal härter wird. Kästle heimst sich wie bei den Tourenski den Gewichts-Tipp ein. Auch für den TX 98 gilt: für das Gewicht toll zu fahren.

Den Powder-Tipp bekommt der Wayback 104 von K2, der langsam wie schnell immer gut zu kontrollieren ist. Wer ein Schlachtschiff will und Dampf in den Beinen hat, ist mit dem Stöckli Stormrider 97 (Power-Tipp) bestens beraten.

Und der Elan Ripstick 106 ist ein Ski, der alles kann: Piste, Powder, schlechten Schnee – und noch dazu nicht allzu teuer ist – unser Allround-Tipp.

Du interessierst Dich auch für Tourenski unter 97 mm Breite? Das sind die Besten!

Text von Olaf Perwitzschky

- Anzeige -

0 Kommentare

Kommentar schreiben