Vaude geht seit 2009 so konsequent den grünen Weg wie kein anderer in der Branche – und das auch am Firmensitz am Bodensee: Dort gibt es Kinderhaus und flexible Arbeitszeiten, Wertpapiere für Mitarbeiter, acht eBikes, die den Pendlern zur Verfügung stehen und vieles mehr. Ein Gespräch über die Erfolgsspur des Unternehmens mit Hilke Patzwall aus dem Corporate-Social-Responsibility-Team von Vaude.

Frau Patzwall, auf welche grüne Leistung sind sie besonders stolz?

- Anzeige -

Ein Meilenstein ist sicher, dass unsere Bekleidungskollektion seit diesem Jahr zu 100% PFC-frei ausgerüstet ist. Außerdem haben wir soeben die höchste Punktebewertung beim Brand Performance Check der Fair Wear Foundation bekommen. Was uns aber wohl am meisten freut, ist, dass unsere Arbeit andere Marken in der Outdoor-Branche inspiriert, einen nachhaltigeren Weg einzuschlagen.

Tauschen sich die Marken eigentlich auch untereinander aus?

Ja, wir arbeiten oft und gerne gemeinsam an den Nachhaltigkeitsthemen – schließlich sitzen wir hier ja alle im selben Boot. Wir sind bestens vernetzt, ob zu unseren Mitbewerbern, Lieferanten, externen Experten, diversen Universitäten oder anderen Stakeholdern. Diese Zusammenarbeit ist wichtig und sinnvoll, davon profitieren wir alle.

- Anzeige -

Mach doch mal Pause: Mitarbeiter von Vaude genießen ihre Mittagspause in der „grünen Kantine“ in Tettnang.

| © Vaude

Was sind die nächsten Schritte?

Zwei Punkte vielleicht. Erstens: Wie können wir unsere Produkte so gestalten, dass sie ohne neue (fossile) Ressourcen auskommen und quasi unendlich im Nutzungs-Kreislauf verbleiben können? Und zweitens: Das Thema Mobilität, das betrifft uns alle. Wie können wir gemeinsam die Verkehrswende schaffen?

Wovon träumen Sie für die Zukunft?

Meine Vision für die Zukunft sieht so aus: Nachhaltiges Wirtschaften wird immer mehr zum Mainstream und in das Tagesgeschäft aller Unternehmenintegriert. Unternehmerischer Erfolg misst sich nicht mehr nur in Profit, sondern im Beitrag zum Gemeinwohl. Da haben wir als Weltgemeinschaft alle miteinander noch einen längeren Weg vor uns …

- Anzeige -

0 Kommentare

Kommentar schreiben