Erhellende Idee aus Österreich: Hält den Kopf warm und sorgt für Licht.

- Anzeige -

Als Trailläufer bleibt einem im Winter bei "normalen" Arbeits- und Trainingsrhythmen nicht anderes übrig als des Öfteren mit Stirnlampe unterwegs zu sein. 

Wenn man im Hellen losläuft und erst dann in die Dunkelheit kommt kann es gut sein, dass man die Lampe vergisst. So lange man im Hellen läuft, "schleppt" man die Lampe zudem umsonst mit.

Dazu kommt, dass manche Stirnlampen beim Laufen wackelt oder ihre Bedienung in Aktion und mit Handschuhen recht fuddelig ist.

- Anzeige -

Die Stirnlampen-Mützen Luma Boost sorgt hier für Abhilfe. Die extrem leichte LED-Stirnlampe und der Akku sind hier in die Mütze integriert. Mütze, Lampe und Akku bilden eine Einheit. 

Gesamt wiegt die Lampe 82 Gramm (nachgewogen) und sitzt beim Laufen schön tight aber nicht zu eng. Die Bedienung ist kinderleicht: Per Finger-Druck auf den hinten am Kopf angebrachten Knopf am Akku können vier verschiedene Lichstufen mit unterschiedlicher Leuchtstärke durchgeschaltet werden. Die hellste Stärke bringt laut Hersteller 220 Lumen und eine Leuchtweite von 40 Metern.

Unterwegs mit der Luma Boost: Portalmanager Holger.

Nachgemessen haben ich das nicht, aber ich kann bestätigen, dass das Licht ausreicht, um bei Dunkelheit zu wandern und auf leichten bis mittelschweren Trails unterwegs zu sein. Mit hoher Geschwindigkeit downhill auf extrem technischen Trails, empfiehlt sich aber doch eine noch hellere Lampe. Aber wie oft ist man schon in derartigen Situationen?

Zu den vorne eingebauten zwei Lampen gibt es zudem vier rote Leuchtdioden als Rücklicht, was einem beim Laufen auf von Autos oder Rädern befahrenen Straßen und Wegen ein sicheres Gefühl des Gesehen-Werdens gibt.

Das in Österreich entwickelte LED-System wird von einem aufladbaren Akku gespeist, der mittels Micro-USB aufgeladen wird.

Die Leuchtdauer gibt der Hersteller bei Lichstufe eins mit mindestens 9 Stunden und bei der hellsten Lichstufe vier mit mindestens 1:40 Stunden an. 

Zum Waschen der Mütze (80% Polyamid micro / 20% Elastane) kann und muss das LED-System entfernt werden.

Fazit: Feines, praktisches Teil zu einem nicht ganz kleinen Preis (129 Euro).

Hier könnt Ihr die kleinere Schwester der Luma Boost, die Luma Active (u.a. geringerer Preis, geringere Leuchtweite), kaufen:

- Anzeige -

0 Kommentare

Kommentar schreiben