Wir haben für Euch zehn Allround-Rucksäcke für Tagestouren getestet.

Ein Rucksack für alles? Wir haben alpine Allround-Rucksäcke für Tagestouren mit nicht zu großem Gepäck getestet. Und sind im Testverlauf zu dem Schluss gekommen, dass sie auch im täglichen Gebrauch oft sinnvolle Helfer sind.

- Anzeige -

Doppelseite unseres Tests in ALPIN 06/2019.

| © ALPIN

So haben wir getestet

In unserer Anforderung an die Hersteller für den vorliegenden Test haben wir Rucksäcke mit einem Volumen zwischen 18 und 25 Liter bestellt, die für den alpinen Allround-Einsatz geeignet sein sollten. Vor dem Praxistest haben wir die Rucksäcke mit kompletter Ausstattung (z. B. Regenhülle, Helmhalterung etc.) auf einer Präzisionswaage gewogen. 

- Anzeige -

Außerdem haben wir bei den Rucksäcken das Volumen mit dem dafür vorgesehenen System bestimmt (Ausliter-Säcke). Auch Außentaschen und Fächer wurden bestmöglich gefüllt. 

Im Praxistest waren wir mit sechs Personen über mehrere Tage und bei verschiedenen alpinen Betätigungen unterwegs. Dabei wurden die Rucksäcke jeweils auf einem Fragebogen bewertet.

Fazit

Im Test: Allround-Rucksäcke für Tagestouren

| © Birgit Gelder

Gegen die alteingesessenen Platzhirsche ist bei dieser Kategorie der Rucksäcke schwer anzukommen. Osprey und Deuter machen das Rennen um die ersten Plätze unter sich aus. Am Ende hat Osprey mit dem Talon 22 die Nase vorne, weil er noch etwas breiter aufgestellt ist als das Modell von Deuter. 

Der Speed Lite 24 bekommt aber mit nur knappem Abstand zum Sieger den zweiten Platz (Allround-Tipp). Den "Alltags-Tipp" hätten wir gerne an Ortovox vergeben, konnten dies aber aufgrund des ausgerissenen Reißverschlusses nicht tun. 

Wenn das Problem behoben ist, ist der Traverse ein guter Begleiter in vielen Lebenslagen und macht durch die Fächer und die zivile Optik auch im Alltag immer eine gute Figur.

- Anzeige -

0 Kommentare

Kommentar schreiben