ALPIN-Redakteur Andreas Erkens hat die Lifaloft Hybrid Insulator Jacket für Euch getestet.

  • Modell: Lifaloft Hybrid Insulator Jacket

  • Hersteller: Helly Hansen

  • Preis: 180,00 Euro

  • Vertrieb: hellyhansen.com

- Anzeige -

Für eine Isolations-Jacke ist sie extrem leicht (360 Gramm in Größe L) und wärmt dennoch sehr gut. So gut, dass ich die Jacke gar nicht mehr ausziehen will. Vom Herbst bis ins Frühjahr. Dazu kommt noch die gefühlt gute Atmungsaktivität, die mich auch bei wärmeren Touren nicht überhitzt. 

Möglich machen das die besonders glatten Fleece-Stretch-Einsätze an den Armen und seitlich am Oberkörper, die einen sportlichen Schnitt ermöglichen und jede Aktivität gut mitmachen. Das einzigartige Lifaloft-Material wärmt im Brust- und Rückenbereich trotz geringer Füllmenge sehr gut und trägt nicht auf – Michelin-Männchen-Zeiten ade!

- Anzeige -

Dabei ist die Jacke an Front und Rücken wind- und wasserdicht und bleibt das auch dank der hydrophoben Lifa-Fasern. Einzig die Leichtigkeit hat ihren Preis: In Sachen Robustheit hat man eher das Gefühl, dass die Jacke zu schnellem Einreißen neigt, aber das ist erwartbar und fordert eben einen umsichtigen Träger. Alles in allem eine tolle Jacke für (fast) das ganze Jahr!

ALPIN-Redakteur Andreas Erkens: „Angenehm leicht, warm und super bequem, mein Begleiter auf sportlich fordernden Touren vom Herbst bis in den Frühling!“

  • Vorteil: extrem leichte und warme Iso-Jacke

  • Nachteil: Robustheit und Farbauswahl

- Anzeige -

0 Kommentare

Kommentar schreiben