Klettersteig, Zustieg, Wandern: Gibt es den einen Schuh für alle drei Disziplinen? Wir haben acht leichte Modelle dieser Kategorie im Gelände und am Klettersteig getestet.

So haben wir getestet

- Anzeige -

Bergauf, bergab, in weglosem Gelände und Geröll, durch einen Wasserfall und einen Klettersteig mit Stellen im Schwierigkeitsbereich D jagten die Tester die Modelle und machten auch vor Hängebrücken nicht halt. 

+++Hier findet Ihr unseren Bergschuh-Test aus dem Jahr 2017+++

Die Kriterien waren dabei die Vielseitigkeit in jedwedem Gelände außer auf Schnee und am Gletscher, das Gewicht, Passform, Tragekomfort, Handhabung und Preis. Das Gewicht der Schuhe haben wir mit einer geeichten Waage in der angegeben Größe ermittelt.

- Anzeige -

Die Testergebnisse müssen fleißig eingetragen werden.

| © Birgit Gelder

Die acht Testmodelle

Hersteller Modell Preis in Euro
AKU Tengu Lite GTX 220,00
DACHSTEIN Super Ferrata MC DDS 190,00
GARMONT Rambler GTX 220,00
HANWAG Tatra light GTX 230,00
LA SPORTIVA TX4 MID GTX 190,00
MAMMUT Alnasca Pro Mid GTX 180,00
MONTURA Yaru Tekno GTX 185,00
SCARPA Zodiac MID GTX 250,00

Fazit

Mit welchem leichten Bergschuh kann ich die „Trilogie“ von Wandern, Zustieg und Klettersteig am besten bewältigen? Gibt es überhaupt ein Modell, das den doch sehr unterschiedlichen Anforderungen gleichermaßen gewachsen ist? Das gibt es. Im Test war das der Dachstein Super Ferrata MC DDS, der sowohl im leichten, flachen als auch weglosen, steilen und Klettersteiggelände voll überzeugte. Als ebenfalls sehr vielseitig, aber doch tendenziell klettersteiglastig erwiesen sich der La Sportiva TX4 MID GTX und der Scarpa Zodiac MID GTX, die unsere Tipps für Klettersteige und als besonders technischer Schuh für viele Bedingungen einheimsten. Gut dabei waren auch der Hanwag Tatra light GTX und der Montura Yaru Tekno GTX, die den Testern hinsichtlich Leistung und Tragekomfort sehr gut gefielen.

- Anzeige -

0 Kommentare

Kommentar schreiben