Seit etwas über ein Jahr ist sie bereits auf dem Markt, die neueste Version des "Backcountry 30". Der kompakte Panel-Loader von Marmot ist in erster Linie für Skitourengeher und Freerider gedacht. Ob der Winterspezialist auch für Schneeschuhgänger eine lohnenswerte Anschaffung ist, verraten wir Ihnen in unserem Gear Check.

Das sagt der Hersteller:

- Anzeige -

"Für ausgedehnte Backcountry-Abenteuern ist dieser Rucksack perfekt geeignet. Zahlreiche Features wie das Skitragesystem, eine extra Tasche für Felle und Steigeisen oder ein Eisgerätehalter werden den Erwartungen professioneller Freerider absolut gerecht."

Backcountry 30
© Marmot

So haben wir getestet:

- Anzeige -

Über einen Zeitraum von drei Monaten waren wir mit dem "Backcountry 30" auf zahlreichen Schneeschuh- und Rodeltouren in den Bayerischen Voralpen, den Tuxer Alpen und dem Karwendel unterwegs. Die legendäre "Rotwand Reibn" gehörte dabei ebenso zum Test-Programm wie Touren auf den Hirschberg (1670m), die Pleisenspitze (2569m), den Mölser Berg (2479m) und auf den Geier (2857m).

Wie sich der Backcountry 30 in der Praxis geschlagen hat, erfahren Sie in unserer Slideshow.

Weitere Informationen: Marmot

Text von Wolfgang Dengler

0 Kommentare

Kommentar schreiben